zur Navigation springen
Lokales

22. November 2017 | 10:34 Uhr

Süße Äffchen erobern den Zoo

vom

svz.de von
erstellt am 17.Apr.2013 | 09:40 Uhr

Kaum 100 Gramm wiegt jedes der neuen Zoo-Kinder. Die Kattas im Innengehege hinter dem Darwineum haben für den flauschigen Nachwuchs gesorgt. Mama Binti brachte am 7. April ein Junges zur Welt und Maiki drei Tage später gleich Zwillinge - allesamt sind männliche Jungtiere. Das scheint schon fast ein Trend zu sein, stellt Tierpflegerin Kerstin Genilke fest. Unter den mittlerweile zehn flinken Primaten sind nur vier Weibchen, zwei erwachsene und zwei Jungtiere vom vergangenen Jahr. "Aber Hauptsache gesund", sagt Genilke, die schon vor 27 Jahren im Rostocker Zoo anfing. Und fidel sind die Kleinen. Am Bauch ihrer Mütter müssen sie sich gut festklammern, wenn die von Ast zu Ast springen und sich bei Kerstin Genilke Leckereien abholen. Gerade gibt es sogar Bananen, Rosinen und Reiswaffeln für die Mütter - sie brauchen Energie, schließlich säugen sie ihre Kleinen noch. Aber auch die großen Geschwister helfen bei der Aufzucht - Kattas leben in sozialen Gruppen, in denen die Weibchen dominieren. Für die männlichen Jungtiere ist das kein Problem, sie werden liebevoll versorgt.

In vier bis sechs Wochen werden sie schon allein unterwegs sein. Und damit haben sie ein gutes Timing, denn zum Anfang des Sommers soll die rund 1000 Quadratmeter große Außenanlage für die Kattas eröffnen. Namen haben die Kleinen noch nicht, Paten könnten das ändern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen