"Stuhlgeld" moniert

von
22. Mai 2010, 01:57 Uhr

Mestlin | Dass die Gemeinde Mestlin als Betreiber der Begegnungsstätte am Marx-Engels-Platz bei den Veranstaltungen verschiedener Vereine, der Wandergruppe, bei Spielnachmittagen und von der Handarbeitsgruppe ein "Stuhlgeld" kassiert, ruft die Rechnungsprüfer des Landkreises auf den Plan. Kritisiert wird, dass es dafür keinen entsprechender Beschluss der Gemeindevertretung gibt. Mit dem "Stuhlgeld" sollen die Betriebskosten für die Einrichtung der Gemeinde minimiert werden. Am kommenden Dienstag (25. Mai) soll nun auf einer Gemeindevertretersitzung ein entsprechender Beschluss gefasst und somit die Rechtsgrundlage hergestellt werden. Eine erneute Gemeindevertretersitzung nach nur zwei Wochen wurde außerdem notwendig, weil die Jahresrechnung für 2009 kürzlich noch nicht vorlag.

Die Mestliner Gemeindevertreter beschäftigen sich auch erneut mit Plänen der DT Biogas GmbH & Co.KG zum Ausbau der "Biogasanlage Ruest".

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen