Stopp für illegales Autorennen

von
25. Januar 2010, 08:27 Uhr

Rostock | Motorenlärm und Reifenspuren auf dem Asphalt - das hat die Polizei im Rostocker Fischereihafen anscheinend verhindert. Ein Rostocker hatte den Beamten am Sonnabendnachmittag einen Tipp gegeben. In Marienehe verabredeten sich Unbekannte für den Abend zu einem illegalen Autorennen. Die Ermittler überprüften den Hinweis. Spuren verdichteten sich und die Polizei verschärfte daraufhin die Kontrollen.

An markanten Zufahrtsstraßen zum Fischereihafen richteten die Beamten Kontrollstellen ein. Zehn Fahrzeuge nahmen die Kontrolleure näher in Augenschein. Sie suchten vor allem nach technischen Details. Vergeblich: Kein Fahrzeug musste wegen verbotener Veränderungen sofort aus dem Verkehr gezogen werden. Nachdem die Ermittler auch mögliche Ausweichrennstrecken überprüft hatten, brachen die Kontrolltrupps ihren Einsatz ab.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen