Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Dorf Mecklenburg Wildwochen-Auftakt im Kreisagrarmuseum

Von Redaktion svz.de | 05.02.2019, 08:22 Uhr

Seit 2009 bereits gibt es die „Nordwestmecklenburger Wildwochen“ zum Anpreisen des schmackhaften und gesunden Wildbrets.

Nachdem die Eröffnung jahrelang bis einschließlich 2016 im Mecklenburgischen Einkaufszentrum (MEZ) in Gägelow stattfand, findet diese seit dessen Umbau dort nicht mehr statt. „Das neue Management möchte es nicht“, erklärt Renee Pollak gegenüber SVZ. Er ist Vorsitzender des Kreisjagdverbandes Nordwestmecklenburg, indem sich auch die Schweriner Jäger angeschlossen haben.

Nachdem für die Wildwochen 2017 wegen des MEZ-Umbaus ein Waldstück in Plüschow in ein Kochstudio verwandelt worden war, gibt es in diesem Jahr einen neuen Eröffnungsort – das Kreisagrarmuseum Dorf Mecklenburg. Passend um den Hubertustag am 31. Oktober, einen Donnerstag herum, sollen hier bis zum 3. November die Wildwochen platziert werden. An der Feinabstimmung werde noch gearbeitet, erfuhr SVZ aus dem Museum.

Renee Pollak freut es, einen neuen repräsentativen Startort für die Wildwochen gefunden zu haben: „Es muss nicht immer der klassische Wildschweinbraten oder die Rehkeule sein. Die Vielfalt ist viel größer und so lassen sich zum Beispiel auch Schnitzel, Kotelett und Steaks aus Wildbret schneiden.“ Aus heimischer Natur.