Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Häven Spaziergang hoch zu Ross durchs Dorf

Von wnie | 18.12.2017, 12:00 Uhr

Putztag herrschte am Sonnabend auf dem Friesenhof des Gutes Häven. Anlass war die betriebliche Weihnachtsfeier.

Auf dem Friesenhof des Gutes Häven ist am vergangenen Sonnabend Putztag. Aber nicht in den Stallungen, sondern die Pferde werden „stadtfein gemacht“, so Gutsbesitzerin Birthe Helbing. Anlass ist die alljährliche betriebliche Weihnachtsfeier, die mit einem Spaziergang hoch zu Ross durchs Dorf verbunden wird. „Jeder, der hier ein Pferd eingestallt hat, ist dazu eingeladen“, sagt Helbing auf SVZ-Nachfrage. Mähne kämmen, Hufe kratzen und Fell ausbürsten – die Pferde genießen die Pflege. „Im Winter ist es mehr Arbeit als Vergnügen wegen des langen Fells. Aber gleichzeitig kontrollieren wir, ob die Pferde verletzt sind“, erzählt Helbing und fährt mit der Hand bei einem Friesen über das Bein. Friesenpferde unterscheiden sich von anderen Rassen durch ihren sanftmütigen Charakter, ihren üppigen Behang, ihre schwarze Farbe und ihre stattliche Erscheinung. Wie im Schweriner Landesarchiv nachzulesen, gab es schon 1569 Friesenpferde in Häven. Herzog Johann Albrecht ließ sie damals aus Holland importieren.