Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Langen Jarchow Schafe sollen auf der Streuobstwiese weiden

Von Roland Gttler | 04.06.2019, 05:00 Uhr

Auf der rund 9000 Quadratmeter großen Streuobstwiese in Langen Jarchow am Weg zur Badestelle sollen Schafe das Grün kurz halten.

Dafür ist ein Zaun nötig. Sabine Schuch und Gesine Böhm halten die Streuobstwiese in Schuss. Die beiden Frauen, deren Grundstück an die Streuobstwiese grenzt, kümmern sich um das gerade auch für Insekten so überaus wertvolle Biotop.

Die Beantragung von Fördermitteln für die Zaunbau-Investition können allerdings nur Vereine oder öffentliche Träger vornehmen. Und so stellt der Landschaftspflegeverband Sternberger Endmoränengebiet (LSE) den Antrag und schließt mit den Frauen einen zehnjährigen Pachtvertrag zur Nutzung der Wiese. „Die Pachtsumme soll null Euro sein“, so Hans-Joachim Hogrefe vom LSE.