Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Ruchow Optimistisch: Konzert trotz Krise

Von Roland Gttler | 01.04.2020, 20:00 Uhr

Mitorganisatorin der Reihe „Musik in alten Mauern“ will trotz Corona Termine nicht streichen – Auftakt am 9. Mai in Gägelow

„Allen Prognosen zum Trotz überwiegt bei mir der angeborene Optimismus“, betont Stefanie von Laer mit Blick auf die Konzertreihe „Musik in alten Mauern“ in vier Dorfkirchen der Region. Die Konzertreihe der Kirchengemeinde Dabel und Witzin gibt es seit 2017 in den Kirchen Ruchow, Woserin, Gägelow und Dabel.

„Zugegeben, wir haben gerade ein weltweites Problem zu bewältigen“, weiß Konzert-Mitorganisatorin von Laer. Doch sie bezeichnet sich nicht umsonst als eine „angeborene Optimistin“. Darum hält von Laer an der Konzertreihe „Musik in alten Mauern“ fest; auch wenn ringsherum im Sternberger Seenland bereits fast alles im ersten Halbjahr abgesagt ist.

Täglich erhalte die Tieplitzerin „Videos oder Anregungen, wie wir durch Singen und Musizieren und einer Kerze am Fenster aneinander denken können“. Stefanie von Laer erinnert dabei an den 22. März, als deutschlandweit um 18 Uhr „Freude schöner Götterfunken“ erklang. „Zum Beispiel spielte meine Cousine am offenen Fenster in Frankfurt/Main mit ihrem Cello und ,begleitete‘ meinen Gesang auf dem Tieplitzer Balkon.“ Musik hilft gerade auch in diesen Tagen und Wochen. Und so denken die Organisatoren von „Musik in alten Mauern“, dazu zählt auch Christian von Lehsten aus Rothen, nicht daran, jetzt schon alle Konzerte abzusagen. „Wir wollen uns auf etwas freuen können. Wer weiß?“, verkündet Stefanie von Laer.

Das erste 2020er-Konzert in der Reihe soll am 9. Mai in der Dorfkirche Gägelow steigen: mit Barockmusik und dem Trio Animato Musik aus Berlin-Mahlsdorf. „Um den 19. April wollen wir entscheiden, ob das Konzert in Gägelow stattfinden kann“, so Christian von Lehsten.

„Unser diesjähriges Programm für Ruchow ist wieder außergewöhnlich schön. Wir eröffnen unsere Ruchower Konzertsaison am 6. Juni mit der bekannten Sopranistin Friederike Krum aus London und dem Organisten Michael Göde“, verkündet von Laer. Der eine oder andere werde Friederike Krum „von unseren ,Tieplitzer Sommerkonzerten‘ kennen. Es ist wohl keine Übertreibung, dass sie uns in den siebten Himmel singt. Das ist etwas für die Seele!“, freut sich Stefanie von Laer schon darauf. Weitere Termine in Ruchow sind der 15. August, 19. September und 29. November.

„Fahrradkantor“ Martin Schulze aus Frankfurt/Oder gastiert am 23. Juli in Dabel.

Den Abschluss der Konzertreihe bildet eine „Orgelwanderung“ am 8. August. Der Bad Doberaner Michael Goede spielt dann ab 16 Uhr an der Friese-Orgel in Gägelow, um 17.15 Uhr an der Nußbücker-Orgel in Woserin und abschließend um 18.30 Uhr in der Ruchower Kirche an der Richborn- und Schmidtorgel.