Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Kloster Tempzin Müll gesammelt statt trainiert

Von Roswitha Sphr | 30.06.2016, 05:00 Uhr

Frauen der Sportgruppe Federleicht verabschiedeten sich mit einem Straßenputz in die Sommerpause

Für ihr letztes Training vor der Sommerpause hatten sich die Mitglieder der Sportgemeinschaft (SG) „Federleicht“ einen besonderen Einsatz vorgenommen. Die Frauen sammelten, ausgerüstet mit Handschuhen, Greifzange und Bollerwagen, entlang der Straßen von Langen Jarchow bzw. Tempzin und Zahrensdorf kommend bis zur Badestelle am Keezer See Müll ein. Der erste voll gefüllte blaue Sack wurde gleich am Grundstück von Bürgermeister Alfred Nuklies abgestellt. „Das wird uns sonst zu schwer. In Zahrensdorf selbst war es sehr aufgeräumt, schlimm dagegen an der Straße zwischen Tempzin und Zahrensdorf“, sagt Kerstin Schlüter. Flaschen, Gläser, Dosen, viel Papier und noch mehr Zigarettenschachteln mussten die Frauen einsammeln.

Mit ihrem Einsatz hatten sie eine Aktion aufgegriffen, die Familie Helms in Langen Jarchow schon zweimal privat initiiert hatte. Iris Helms, ebenfalls Mitglied bei den „Federleichten“, hatte davon erzählt „und weil wir zum Abschluss vor der Sommerpause ohnehin zum See wollten, haben wird das gleich mit dem Müllsammeln verbunden“, sagt Katrin Albrecht, die die Gruppe leitet.


Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.