Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Mestlin Belohnung für Hinweise zum Katzenquäler

Von migb | 20.02.2012, 10:00 Uhr

Der Artikel über das Auslegen von Schlingen, in denen sich Katzen in Mestlin verfangen haben (wir berichteten) und letztlich wegen der erlittenen Verletzungen eingeschläfert werden mussten, hat Reaktionen ausgelöst.

Der Artikel über das Auslegen von Schlingen, in denen sich Katzen in Mestlin verfangen haben (SVZ vom 17. Februar) und letztlich wegen der erlittenen Verletzungen eingeschläfert werden mussten, hat Reaktionen ausgelöst. Wie Antje Cieslack von der Ortsgruppe Sternberg im Tierschutzverein Güs trow mitteilt, hat ein Tierfreund aus der Region 500 Euro Belohnung ausgelobt für Hinweise, die zur Ergreifung und Verurteilung des Täters führen.

Die Polizei ermittelt und sucht dringend nach Zeugen, deren Aussagen auf Wunsch auch vertraulich behandelt werden. Hinweise werden von der Polizei in Plau, Telefon 038 735 / 83 70 oder anderen Dienststellen entgegengenommen.

Einen positiven Aspekt hat der genannte Artikel auch in Mestlin gefunden. Ein Einwohner erklärte sich bereit, freilaufende Katzen auf seinem Grundstück einfangen und kastrieren bzw. sterilisieren zu lassen und sich auch an der Finanzierung beteiligen zu wollen. So soll langfristig das wilde Vermehren der Katzen im Dorf eingedämmt werden.