Sternberg : Zwei Wünsche für Parkautomaten

Auf dem Markt gibt es einen Parkautomaten.
Foto:
1 von 1
Auf dem Markt gibt es einen Parkautomaten.

Leserin bemängelt fehlendes Wechselgeld und Unflexibilität des Ausdrucks vor 8 Uhr

von
11. August 2016, 12:09 Uhr

Wer auf dem Sternberger Markt parken will, sollte am Automaten einen Parkschein ziehen, um kein Knöllchen zu bekommen. Von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr ist hier nur kostenpflichtiges Parken möglich.

„Was aber, wenn ich schon um 7 Uhr einen Arzttermin habe?“, fragt eine Leserin am Heißen Draht. „Der Automat geht erst um 8 Uhr in Betrieb.“ Dass es auch anders gehe, kenne sie von Güstrow. Dort könne auch vor der kostenpflichtigen Zeit schon ein Parkschein gezogen werden, auf dem dann der reguläre Parkzeitbeginn aufgedruckt sei.

SVZ gab das Anliegen an Eckardt Meyer, Leiter des Sternberger Bürgeramtes, weiter. „Das macht Sinn. Wir prüfen das und werden uns mit dem Softwareanbieter in Verbindung setzen, was möglich ist“, erklärt Meyer.

Nachgerüstet worden sei so beispielsweise schon, dass Parkscheine für halbe und ganze Stunden gezogen werden können. Die Höchstdauer beträgt in Sternberg zwei Stunden. „Wenn jemand um 17 Uhr noch für zwei Stunden bezahlt, wird eine Stunde auf den nächsten Tag angerechnet“, erklärt der Amtsleiter.

Nicht umsetzbar aber sei der Wunsch der Leserin, dass der Automat Wechselgeld herausgebe. Das sei ein finanztechnisches Problem. Der Automat müsste dafür mit Wechselgeld bestückt werden, sagt Eckardt Meyer.

Für 30 Minuten werden 30 Cent Gebühren fällig, für 60 Minuten 60 Cent, für 90 Minuten 90 Cent und für zwei Stunden Parken 1,20 Euro.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert