Warin : Zwei Aussichtspunkte auf dem Zwingenberg

von 04. März 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Alte Postkarten zeigen den Kiosk am Pilz und den Blick vom Kurhausberg auf den Glammsee und die Stadtsilhouette.  Repro: Ch. v. Fircks
1 von 2
Alte Postkarten zeigen den Kiosk am Pilz und den Blick vom Kurhausberg auf den Glammsee und die Stadtsilhouette. Repro: Ch. v. Fircks

Lokale Wariner Ortsnamen: Pilz und Kurhausberg

Wenn die Bundesstraße 192 von Warin in Richtung Brüel nach dem Ortsausgangsschild die Höhe erreicht, begleitet sie rechterhand ein Hügelrücken: der Zwingenberg. Der bewaldete Abhang in Richtung Glammsee und Stadt bot früher an zwei Stellen den freien Blick auf ein schönes Panorama. Stadtnäher ist es „der Pilz“. Heimatfreunde hatten hier einen hölzerne...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite