zur Navigation springen

18. Frauenaktionstag in NWM : Zumba war gestern, jetzt ist Bokwa in

vom

"Sport tut Frauen gut - Frauen tun dem Sport gut." Unter diesem Motto steht am Sonnabend der 18. Frauenaktionstag des Kreissportbundes (KSB) Nordwestmecklenburg in Dorf Mecklenburg.

svz.de von
erstellt am 12.Sep.2013 | 11:14 Uhr

Ventschow/Dorf Mecklenburg | "Sport tut Frauen gut - Frauen tun dem Sport gut." Unter diesem Motto steht am Sonnabend der 18. Frauenaktionstag des Kreissportbundes (KSB) Nordwestmecklenburg in Dorf Mecklenburg.

Im vergangenen Jahr war die SG Ventschow Gastgeber und setzte mit sage und schreibe 160 Sportlerinnen aus 19 Vereinen regelrecht Maßstäbe. Mit allein

20 Sportlerinnen war die Ventschower Frauensportgruppe um deren Übungsleiterin Angelika Lieder dabei. Die Warinerin ist bereits seit über 20 Jahren bei der SG Ventschow aktiv.

Beim Aktionstag geht es nicht um Leistung, vielmehr macht jede Frau, was sie kann - eben, was Spaß macht und fit hält. Gemeinsam zog eine Gruppe denn auch vor Jahresfrist mit Nordic-Walking-Stöcken los, während andere in der Halle Übungen für Bauch-Beine-Po sowie Gymnastik mit und ohne Handtuch

bevorzugten. Oder es wurden die Hüften zu argentinischen Rhythmen des Zumba-Tanzes geschwungen. Zumba kombiniert Aerobic mit lateinamerikanischen sowie internationalen Tänzen, diese werden innerhalb der Choreografie mit Aerobic-Elementen (zum Beispiel Kniebeuge, Ausfallschritt) verbunden, um den Belastungsgrad zu steigern.

"Das war der Renner 2012", verkündet Jürgen Naujoks, seines Zeichens Vereinsberater im KSB, und verweist darauf, dass die Trendkarawane immer weiter zieht. "Jetzt ist Bokwa in, der Zugmagnet der Fitnessbewegung sozusagen. Hinter Bokwa verbergen sich rhythmische

Bewegungsformen aus afrikanischen Tänzen. Die werden in Dorf Mecklenburg zu sehen sein." Bokwa kombiniert aber auch Tanzstile mit Boxen. Letzteres ist erwiesenermaßen der beste allumfassende Fitmacher, den es im Sport gibt. Doch ob das Naukoks’ Zielgruppe "Mädchen und Frauen im Alter von vier bis 80" nun unbedingt anspricht - in Dorf Mecklenburg kann man es erleben.

Denn nicht zugucken, sondern mitmachen ist beim Aktionstag in erster Linie angesagt. Naujoks und seine Mitstreiter, ausrichtender Verein ist der MSV Dorf Mecklenburg, haben das eingangs erwähnte Motto nicht umsonst kreiert.

Los geht es am Sonnabend um 9 Uhr in und außerhalb der Mehrzweckhalle am Mühlengrund. Wie 2012 in Ventschow wird auch diesmal parallel Nor ding Walking angeboten. Unterm Hallendach

beginnt es mit einer Erwärmung, dem sich "Standing Pilates" (Bewegungen mit speziellem Atemrhythmus) anschließt. Danach folgt Tae Bo - das sich durch schnelle Schlagbewegungen und Step-Schritte auszeichnet. Nr. 4 des Dorf Mecklenburger Bewegungsvormittags sagt dann nicht nur den so genannten Trendsettern was: "Gymnastik und Tanz mit dem Stab." Und vor dem Abschlussbild gegen 13 Uhr ist Bokwa angesagt.

Ziel des jährlichen KSB-Frauenaktionstages ist es, mit den Teilnehmerinnen Trendsportarten durchzuführen und Neues mitzugeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen