zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

15. Dezember 2017 | 20:36 Uhr

Brüel : Zertifikate an lesefreudige Schüler

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

In Brüel beteiligten sich 52 Mädchen und Jungen am SommerFerienLeseclub / 208 Bücher ausgeliehen, acht neue Leser in Stadtbibliothek.

svz.de von
erstellt am 10.Sep.2014 | 17:32 Uhr

Der Schulalltag hat Kinder, Eltern und Lehrer längst wieder erreicht. Doch im Brüeler Bürgerhaus lebte die schönste Zeit des Jahres gestern noch einmal auf. 38 Schüler, darunter 29 Mädchen, erhielten von Bibliothekarin Sabine Saalmann ihre Zertifikate für die Teilnahme am diesjährigen SommerFerienLeseclub in MV überreicht. 52 Schüler hatten sich in Brüel beteiligt und insgesamt 208 Bücher ausgeliehen, im Durchschnitt somit vier. Und das oftmals bei Superwetter in diesem Sommer, das eher an den Strand lockte, wie die Bibliothekarin besonders anerkannte.

Die Idee der Leseclubs im Sommer stammt aus den USA und kam 2002 zum ersten Mal nach Deutschland. Sie wurde inzwischen in fast allen Bundesländern aufgegriffen, um bei Kindern und Jugendlichen die Lesekompetenz sowie im Abfragegespräch, das als Nachweis dient, das Textverständnis zu verbessern. Leichte Sommerlektüre soll die Lust am Lesen fördern, vor allem bei jenen, die sonst weniger zum Buch greifen.

Von 2010 bis 2013 nahmen landesweit 30 öffentliche Bibliotheken noch am FerienLeseClub der Büchereizentrale Schleswig-Holstein teil. Seit diesem Jahr gibt es für MV einen eigenen Leseclub im Sommer: „FerienLeseLust MV – Lesen tut gut“. Die Rahmenbedingungen hat eine Arbeitsgruppe aus Bibliothekarinnen und der Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken MV entwickelt. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur trägt die Schirmherrschaft und finanziert das Projekt, das sich hauptsächlich an Schüler der vierten bis sechsten Klassen wendet. Die Förderung des Landes wurde von 15 000 Euro bis 2013 in diesem Jahr auf 20 000 Euro heraufgesetzt.

In 36 Bibliotheken von MV beteiligten sich 2155 junge Leser mit rund 9600 Büchern. Schon ab einem gelesenen Buch gibt es ein Zertifikat. Zahlreiche Teilnehmer hätten aber auch das komplette Logbuch gefüllt und somit mindestens zwölf Bücher gelesen, heißt es in einer Pressemitteilung der Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken.

Sabine Saalmann freut sich, dass unter den 52 Teilnehmern in Brüel 20 waren, die bislang nicht zu den Lesern in der Stadtbibliothek gehörten. Acht von ihnen hätten sich nun angemeldet, und weitere folgen vielleicht, hofft sie.

Bei der Abschlussparty gab es zu den Zertifikaten Freikarten für den Tierpark Wismar, die dieser gestiftet hatte, sowie ein kleines Buffet mit Kuchen, Süßigkeiten und Getränken. Unterstützt wurden Projekt und gestrige Veranstaltung unter anderem auch von der Buchhandlung „Welt im Buch“ in Güstrow und der Bäckerei Oehlke.

Zum Schluss gab es keine Lesung – Überraschungsgast Karlheinz Schudt aus Vlotho in Ostwestfalen erzählte frei Märchen unterschiedlichster Art und trug auf fröhliche Art eigene Texte vor. Bei seinen Auftritten schaue er den Kindern gern in die Augen, sagt der Märchenerzähler, Autor und Seminarleiter, der nach dem Gymnasium Industriemechaniker gelernt, später zwei Jahre in einem Behindertenheim gearbeitet und sich 1983 selbstständig gemacht hat. Mit seinen Geschichten seien schon die drei eigenen Kinder groß geworden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen