zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

26. September 2017 | 22:10 Uhr

Sternberg : Zeit wird sichtbar gemacht

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Ausstellung „Ein Moment und 500 Jahre“ in der Stadtkirche Sternberg eröffnet. Ein Kunst-Projekt von Christine de Boom

von
erstellt am 30.Jul.2017 | 20:30 Uhr

Mit der Eröffnung einer Ausstellung in der Sternberger Stadtkirche am frühen Freitagabend wurde zugleich die Ferien-Kunst-Woche „Fotoprojekt - Ein Moment und 500 Jahre“ beendet. Die Künstlerin Christine de Boom fotografierte die Jugendlichen Nico Engelmann, Vince Brömme, Josch Bublitz, Jasmin Mewes, Theresa Meyer, Liam Nöring, Kevin Schulz, Laura Sakowski, Maria Schlüter und Merle Chciuk in historischen Kostümen und stellte so sechs Persönlichkeiten des Mecklenburger Landtages dar, der 1549 an der Sagsdorfer Brücke stattfand – einen katholischen Abt, evangelischen Pastor, Herzog, Kanzler, Bürgermeister und Ritter.

Für den 14-jährigen Liam war es ein total interessantes Projekt, „nachzustellen, wie es zu der Zeit war, als die Einführung der Reformation für ganz Mecklenburg beschlossen wurde“, erzählt er gegenüber SVZ. Geschichte gehöre neben Musik zu seinen Lieblingsfächern. Sich in den Kanzler hinein zu versetzen, sei für ihn am schwierigsten gewesen, am leichtesten die Rolle des Herzogs, sagt Liam.

Der Gymnasiast ist auch auf den großformatigen Bildern in der Ausstellung zu sehen. Diese Fotos hatte Christine de Boom an der Sagsdorfer Brücke, dem originalen Ort des Mecklenburger Landtags, aufgenommen. Das Kunstprojekt hat seinen Ausgangspunkt in dem berühmten Gemälde in der Sternberger Kirche, das den Landtag darstellt. Wie SVZ berichtete, wurde das gesamte Gemälde mit 49 jungen Leuten nachgestellt.

 
Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen