zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

23. November 2017 | 16:10 Uhr

Warin : „Wolf und Mensch“

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Vortrag im Wariner Naturparkzentrum am 23. März um 19 Uhr

von
erstellt am 22.Mär.2017 | 11:50 Uhr

„Wolf und Mensch“ – die Geschichte einer Jahrtausende alten Beziehung“ – so lautet der Vortrag von Privatdozent Dr. Robert Sommer, Allgemeine & Spezielle Zoologie an der Uni Rostock, am 23. März um 19 Uhr im Wariner Naturparkzentrum

Wölfe etablieren sich mit derzeit etwa 30 Rudeln zunehmend wieder in Deutschland. Die Rückkehr dieses großen Raubtiers in zum Teil stark vom Menschen umgestaltete Ökosysteme ruft in der Gesellschaft sehr unterschiedliche Reaktionen hervor. Damit sich die Menschen unabhängig von „Befürwortern oder Gegnern“ der Verbreitung von Wölfen eine unbefangene, reflektierte persönliche Sichtweise entwickeln können, ist Aufklärung bzw. Bildung zu diesem Thema ein sehr wichtiger Punkt.

Es gab bereits vor 300 000 Jahren Wölfe im Gebiet des heutigen Deutschland, was die Ausgrabungen in der weltberühmten Fundstätte im niedersächsischen Schöningen belegen. Dort lebte der Vorfahre der Neandertaler, Homo heidelbergensis, in einer Fauna mit Wölfen. Ob Eiszeit oder Warmzeit – immer waren Wölfe Teil der Umwelt des Menschen. Dann wanderte der moderne Mensch aus Afrika nach Europa, und es kam vor über 30 000 Jahren zum Beginn einer Co-Evolution dieser beiden Arten, welche die Welt verändert hat. Unsere Haushunde sind aus der Domestikation des Wolfes hervorgegangen, die nach neuesten wissenschaftlichen Untersuchungen schon eher stattfand, als bisher angenommen.

Neben den rein „vorgeschichtlichen“ wissenschaftlichen Fakten über die Naturgeschichte des Wolfes und des Menschen sind auch interessante Details aus der historischen Zeit bekannt. Unter anderem die Techniken und Jagdmethoden, welche in damaliger Zeit von den Menschen genutzt wurden, um die Wölfe zu bekämpfen, sind bemerkenswert.

Neben eigenen Forschungsergebnissen zur Ausbreitung des Wolfes in der Steinzeit in Europa hat Dr. Robert Sommer, auch Fälle von Wolfsvorkommen in MV im Rahmen gutachterlicher Tätigkeit dokumentiert. Der Referent stammt aus Schwerin, studierte in Rostock Biologie und forscht und lehrt als Privatdozent an der Uni Rostock im Bereich Biodiversität, Natur- und Artenschutz.

Der Eintritt beim Vortrag ist frei und der Förderverein des Naturparks bietet vor und während dieser Veranstaltung Getränke zum Selbstkostenpreis an.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen