Witzin : Witzin testet erste Laterne mit Solarzelle

23-11368066_23-66107911_1416392282.JPG von
29. April 2019, 05:00 Uhr

Witzin | Können Straßenlaternen mit Sonnenlicht betrieben werden? Die Gemeinde Witzin testet das. Durch einen Kabelbruch in der Erdleitung ist eine Laterne bei der Kirche nicht mehr funktionsfähig, erklärt Bürgermeister Hans Hüller. Der Laternenkopf soll durch einen solarbetriebenen ausgetauscht werden. Das kostet 220 Euro. Die Laterne gibt im Dunkeln ein Orientierungslicht ab. Kommt jemand in die Nähe, werden zusätzliche Leuchtdioden aktiviert, um die Fläche unter der Laterne vollständig auszuleuchten. Sollte der Test positiv verlaufen, könnten solche Laternenköpfe an weiteren Stellen montiert werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen