Karow : Wissenschaft und Mythen

Die Arlestena in Südschweden, eine Schiffssetzung, die auch als Stonehenge von Schweden bezeichnet wird.
Die Arlestena in Südschweden, eine Schiffssetzung, die auch als Stonehenge von Schweden bezeichnet wird.

Vortrag im Karower Meiler: „Archäologie und Kraftorte“ im Naturpark

23-11368170_23-66108344_1416393117.JPG von
11. Februar 2019, 08:26 Uhr

Steinkreise, exakt astronomisch ausgerichtete Bauwerke aus der Steinzeit, Orte, an denen man Kraft tanken kann... viele solcher Objekte geben heute immer noch Rätsel auf. Das Thema „Kraftorte“ wird gern als „esoterisch“ belächelt. Antje Zimprich näherte sich dieser Thematik nun aus Sicht der Archäologie. Die langjährige Grabungstechnikerin der Römisch-Germanischen-Kommission des Deutschen Archäologischen Institutes präsentiert in einem Vortrag die Ergebnisse ihrer Forschungen zu diesem Thema, das selbst im Denken und Tun der herkömmlichen Archäologie immer noch ein Tabuthema darstellt.

Antje Zimprich kommt am 23. Februar zu einem Vortrag in das Naturparkzentrum Karower Meiler des Naturparks Nossentiner/Schwinzer Heide. Die Referentin, aufgewachsen auf Rügen, hat bereits vor 25 Jahren ihr Hobby zum Beruf gemacht. Neben Ausgrabungen in Mecklenburg-Vorpommern, im Rheinland und in Brandenburg war sie auch an der Ausgrabung und Dokumentation des slawischen Burgwalls am Nordkliff Arkona/Rügen mit dem Archäologen Peter Herfert beteiligt. Sie bringt in ihrem Vortrag wissenschaftliche Untersuchungen mit uralten Mythen zusammen. Sie schafft ein vollkommen anderes Weltbild, vermittelt altes Wissen und entführt die Besucher auf eine Bilderreise durch Deutschland vom Oybin im Zittauer Gebirge, über die Externsteine in Westfalen bis hoch in unseren Norden.

Der Vortrag im Karower Meiler beginnt um 19 Uhr, Einlass ist bereits ab 18 Uhr. Der Eintritt beträgt pro Person fünf Euro.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen