Bundesfamilienministerin zu Besuch in Neukloster : Wie weiter mit Förderschulen?

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von 26. Februar 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Bundespolitikerin in Neukloster: Familienministerin Franziska Giffey (M.) zu Besuch in der Förderschule.
1 von 2
Bundespolitikerin in Neukloster: Familienministerin Franziska Giffey (M.) zu Besuch in der Förderschule.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey spricht sich gegen die Schweriner Pläne aus. MV-Schulgesetz sieht Inklusion ab Schuljahr 2027/28 vor

80 Mädchen und Jungen der Klassenstufen drei bis neun besuchen aktuell die Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen in Neukloster. Sie kommen aus 56 Dörfern plus den beiden Kleinstädten Neukloster und Warin – von Bobitz bis Neuburg, von Bad Kleinen bis zur Insel Poel – erfährt die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) bei ihrem Besuch am Diens...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite