zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

19. November 2017 | 09:38 Uhr

Sternberg : Wettkampf war wegen Regens hart, aber fair

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Sternberger Pastinetten hatten zum 7. Drachenbootfest eingeladen. Zwölf Mannschaften folgten

svz.de von
erstellt am 03.Jul.2017 | 12:00 Uhr

Am Sonnabend startete am und auf dem Sternberger See das 7. Sternberger Drachenbootfest. Dazu eingeladen hatten wieder die Sternberger Pastinetten. Von den ursprünglich 14 angemeldeten Mannschaften waren aber nur zwölf angereist. Die Kampfpaddler vom Brüeler Judo-Verein und die Robben & Kraken aus Schwerin hatten wegen des schlechten Wetters abgesagt. Doch die zwölf anderen Mannschaften – die Sternberger Pastinetten als Gastgeber, der Arthur Becker Club Köpenick (ABC-Team), die Schweriner Aquaholics, die DFG Dragons (Schülermannschaft), die Dr. Oetker Pizzapiraten aus Dobbertin, die Flying Turtles aus Schwerin, die Hartkorallen DBF Parchim e. V., die Radau-Dampfer aus Güstrow, die Schweriner Stadtdrachen, der Sternberger Handballverein, die Störtal-Feierlinge aus Banzkow und die Stuk-Marineabteilung aus Güstrow hatten sich trotz allem nicht entmutigen lassen und sich dem Wettkampf gestellt. Und der war hart, aber fair. Denn nicht nur das Wasser unter den Booten, sondern auch das von oben machte den Sportlern ganz schön zu schaffen.

Und so erklangen ab 10 Uhr neben den großen Regentropfen, die auf die Bootswände klatschten, auch die dumpfen Schläge auf den Trommeln über den Sternberger See. Die Frauen und Männer in den schneidigen, schmalen Booten gaben alles. Alle Mannschaften bestritten zwei Vorläufe; danach wurde in Sport- und Fun-Klasse (Spaßklasse) eingeteilt.Die jeweils ersten Drei wurden mit Pokalen belohnt. Für die Sieger gab es außerdem noch einen Wanderpokal. Und so standen am Ende der Wettkämpfe folgende Sieger zu Buche:

In der Kategorie Sportbereich siegte die Stuk-Marine-Abteilung Güstrow, gefolgt von den Störtal-Feierlingen Banzkow und den Flying Turtles aus Schwerin.

Im Spaßbereich erkämpften sich die Hartcorallen aus Parchim den Sieg. Auf Platz 2 kamen die Aquaholics aus Schwerin, gefolgt von den Stadtdrachen Schwerin.

Die Gastgeber Pastinetten Schwerin belegten im Sportbereich Platz 6. Und die Sportler vom Sternberger HV (Handballer) kamen auf Platz 4 im Spaßbereich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen