Brüel /Warin : Wetterbiber diesen Winter „richtig faul“

Der Biber hatte offenbar gespürt, dass der  strenge Frost nur kurze Zeit anhalten wird, und die Burg deshalb nicht mit Schlamm eingepackt.
1 von 2
Der Biber hatte offenbar gespürt, dass der strenge Frost nur kurze Zeit anhalten wird, und die Burg deshalb nicht mit Schlamm eingepackt.

Keine Anzeichen gibt es für zusätzlichen Schutz der Burgen, die strenge Frostperiode offenbar zu kurz.

von
06. Februar 2014, 08:57 Uhr

Die Temperaturen halten sich wieder, wenn die Vorhersagen der Meteorologen zutreffen, im Plusbereich. Das bedeutet, dass der Wetterbiber im Naturpark Sternberger Seenland offenbar nichts falsch gemacht hat. Denn die Ranger beobachteten seit mehreren Jahren , dass die possierlichen Nager zwei, drei Wochen, bevor für längere Zeit strenger Frost einzog,
jedes Mal eiligst Schlamm zum Schutz auf ihre Burgen packten. Und die Kälteperioden hatten es dann tatsächlich in sich. Das blieb in diesem Winter bislang aus.

Mehr dazu in der Donnerstags-Ausgabe der Tageszeitung sowie bei epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen