Neukloster : Wenn Spielzeuge auf Stadtlauf sind

„Bitte andersherum halten“ – Künstlerin Christine de Boom aus Klein Görnow bei der Präsentation von „Spielzeug rennt“, ein Kinderbuch über Neukloster mit zwölf Siebklässlern des Gymnasiums – u.a. mit (v.l.) Mathies, Michelle, Mathis, Theo, Valerie und Max. Fotos: Roland Güttler (1), Kinderbuch „Spielzeug rennt“
1 von 3
„Bitte andersherum halten“ – Künstlerin Christine de Boom aus Klein Görnow bei der Präsentation von „Spielzeug rennt“, ein Kinderbuch über Neukloster mit zwölf Siebklässlern des Gymnasiums – u.a. mit (v.l.) Mathies, Michelle, Mathis, Theo, Valerie und Max. Fotos: Roland Güttler (1), Kinderbuch „Spielzeug rennt“

Ein besonderes Kinderbuch über Neukloster entstand beim Projekt „Künstler für Schüler“ mit Motiven aus der Sicht von Siebtklässlern

von
29. Juli 2016, 12:00 Uhr

Duffy Duck fliegt von der Nonnenstatue zum Neuklosteraner Rathaus, Minion Jeromie hat Heißhunger auf Bananen und Hündin Hildegard ist gerade dabei, im Parcours über den Pferdekopf zu springen. Die Geschichte von Neukloster wird mit einbezogen. So gehört der neben der Schwedeneiche stehende Pferdekopf zum Denkmal, das an die Schwedenzeit der Stadt von 1648 bis 1803 erinnert.

Insgesamt ein Dutzend Motive wurden beim Projekt „Spielzeug rennt – Ein Kinderbuch über Neukloster“ szenisch umgesetzt. Bei der Landesaktion „Künstler für Schüler“, an der sich 2016 insgesamt 38 Künstler an 35 Schulen in MV beteiligen, hatte sich die erstmals daran teilnehmende Fotografin und Malerin Christine de Boom aus Klein Görnow bei Sternberg für die Europaschule Gymnasium „Am Sonnenkamp Neukloster“ entschieden. Ein Dutzend Schüler aus den Klassen 7 a bis c machten an nur drei Tagen im Mai mit, brachten ihre Ideen ein (SVZ berichtete).

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen