Witzin : Weihnachtsspuk im Gerätehaus

Auch eine Märchenfrau alias Kita-Leiterin Jana Ruder kam und hatte spannende Geschichten im Gepäck.  Fotos: Traudel Leske
1 von 3
Auch eine Märchenfrau alias Kita-Leiterin Jana Ruder kam und hatte spannende Geschichten im Gepäck. Fotos: Traudel Leske

Witziner Kameraden der Feuerwehr luden zum 3. Male zum bunten Adventstreiben auf dem Dorfmittelpunkt ein.

svz.de von
01. Dezember 2014, 17:34 Uhr

Weihnachtliche Vorboten im und am Witziner Gemeindehaus. Zum dritten Mal in Folge fand am Vorabend des 1. Advent in Witzin ein buntes Adventstreiben bei der Freiwilligen Feuerwehr statt. Die Kameraden hatten dafür wieder ihr Gerätehaus und die angrenzenden Räume weihnachtlich hergerichtet. Und nicht nur das. Sie hatten ein buntes Angebot an Aktivitäten und Kultur auf die Beine gestellt, das seinesgleichen in solch kleinen Orten sucht. Das war in der Hauptsache Manuela Huth vom Feuerwehr-Vorstand zu danken, die für solche Sachen ein glückliches Händchen und den Hut auf hat und sich passende Verbündete sucht. Die fand sie zum Beispiel in Heike Pilz, der Museumspädagogin von Groß Raden. Diese töpferte mit den Kindern wie schon in den Vorjahren wieder hübsche Weihnachtsfiguren.

Bereits nach der Eröffnung dauerte es auch gar nicht lange, da war der Dorfplatz gefüllt mit Besuchern. Es waren Mütter und Väter sowie Omis und Opis, die mit ihren Kindern und Enkeln einen fröhlichen Nachmittag verbringen wollten. Aber auch aus den Nachbardörfern waren Besucher gekommen.

Ausführlich in der Tageszeitung und per epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen