zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

19. November 2017 | 02:31 Uhr

Witzin : Weihnachtsspuk im Gerätehaus

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Zum vierten Male hatten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Witzin zum bunten Adventstreiben rund ums Gerätehaus eingeladen.

svz.de von
erstellt am 01.Dez.2015 | 18:00 Uhr

Für mehrere Stunden hatte sich am Wochenende das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr in Witzin in eine vorweihnachtliche Stätte verwandelt. Eine Stätte, in der man nicht nur gemütlich sitzen und Kaffee trinken, sondern auch bei etlichen Aktionen mitmachen konnte. So wurden nach guter, alter Tradition in einem der Räume Adventskränze und -gestecke gebastelt. Was vor allem den Kindern viel Freude bereitete. Unter der Anleitung von Michaela Semsch und Anne Charborski entstanden wunderschöne weihnachtliche Accessoires, bestückt mit großen Kerzen, Tannenzapfen, Kugeln und anderen Dingen. Mit denen die Kinder ihren Eltern dann eine große Freude bereiteten. An einem anderen Stand lud Imkerin Astrid Grigull – sie ist auch im Archäologischen Freilichtmuseum Groß Raden oft präsent – zum Kerzendrehen ein. Das Material bestand aus Honigwaben, was den Kerzen einen besonderen Honigduft verleiht. Doch bei ihr konnte, wer wollte, auch einen heißen Met (Honig-Wein-Getränk) trinken.

Und natürlich fehlte auch das leckere, selbst gebackene Brot in verschiedenen Varianten auf dem Adventsmarkt nicht. Es kam aus dem Steinbackofen vom Vorsitzenden der Witziner Dörpschaft, Willfried Thomä. Besonders begehrt und somit zuerst vergriffen war das Ciabatta-Brot.

Ausführlich in der Tageszeitung und per ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen