Witzin : Weihnachtsspeck abtrainieren für den guten Zweck

Ganz schön flink. Josephine Ostertag kam als Zweite ins Ziel.
2 von 2
Ganz schön flink. Josephine Ostertag kam als Zweite ins Ziel.

Alle Einnahmen des gestrigen Witziner Silvesterlaufes sollen Tanja Techentin aus Mankmoos zu Gute kommen.

von
28. Dezember 2014, 23:08 Uhr

Für einen ersten Schritt zur Reduzierung des Weihnachtsspecks, zur Verbesserung von Fitness und Wohlbefinden sowie zum erfolgreichen Abschluss des Sportjahres 2014 lud am gestrigen Sonntag der Inlineskatingverein in Witzin. Der diesjährige Silvesterlauf sollte aber noch jemand anderen glücklich machen. Tanja Techentin aus Mankmoos.

Die junge Frau leidet unter hochgradigem Muskelschwund und kann darum nur liegen. Sie wird von ihren Eltern betreut, kann das Haus aber ohne einen Spezial-Treppenlift kaum verlassen. (Wir berichteten.) Inzwischen konnte das benötigte Geld vorgeschossen und der Lift nach Mankmoos gebracht werden. Für die Refinanzierung läuft die Spendenaktion bis Mitte Januar.

Daran wollen sich auch die Witziner beteiligen.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der Tageszeitung oder im ePaper.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen