Sternberg : Weiden müssen Discounter-Zufahrt weichen

Der Sternberger Jürgen Görtz spaltet die Weidenkloben zum Brennholz machen.
1 von 2
Der Sternberger Jürgen Görtz spaltet die Weidenkloben zum Brennholz machen.

Neben dem Spritzenhaus der Sternberger Feuerwehr entsteht hier eine Zuwegung zur besseren Erreichbarkeit des hinteren Aldi-Parkplatzes.

svz.de von
29. Januar 2014, 16:35 Uhr

Was passiert neben dem Spritzenhaus der Sternberger Feuerwehr? Und warum müssen die großen Weiden in der Bahnhofsstraße weichen?, wandten sich Leser an die SVZ.

Laut Bürgermeister Jochen Quandt „entsteht hier eine Zuwegung zur besseren Erreichbarkeit des hinteren Aldi- Parkplatzes.“ Die Bauausführung erfolge durch Saller Gewerbebau aus Weimar. Die jetzige Zufahrt zum hinteren Parkplatz des Discounters über die Straße Schäferkamp sei, so Quandt „aber auch wirklich ein schmaler Streifen“. Zudem befinden sich genau an der engsten Durchfahrtsstelle der Aldi-Eingang sowie unweit die Zugänge zum Bäcker und Fleischer, so dass hier reger Einkaufskörbe-Betrieb herrscht.

Ausführlich in der Tagesausgabe sowie bei epaper

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen