Klein Labenz : Weg „Am See“: Dampf aus dem Kessel genommen

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von 24. Juli 2018, 20:45 Uhr

svz+ Logo
Der Betonklotz  markiert die Grundstücksgrenze des Feriendorfs „Warnabi“.
Der Betonklotz markiert die Grundstücksgrenze des Feriendorfs „Warnabi“.

Auf den letzten Drücker wurde beim Streit um eine Zuwegung in Klein Labenz eine für alle Seiten vertretbare Übergangslösung gefunden.

Auf den letzten Drücker wurde beim Streit um eine Zuwegung in Klein Labenz eine für alle Seiten vertretbare Übergangslösung gefunden. „Showdown um den Weg ,Am See‘“, hatte SVZ in der Montagausgabe geschrieben und machte eine sich zuspitzende Lage öffentlich. Unternehmer Axel Willsch, seit 2012 Betreiber des Feriendorfes „Warnabi“, wollte am gestrigen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite