Witzin : Was ist eine Bockwindmühle?

Ingrid Schewe gewann Kohlkopf und Kartoffeln für den Eintopf.
1 von 3
Ingrid Schewe gewann Kohlkopf und Kartoffeln für den Eintopf.

Witziner Dörpschaft lud zum vergnüglichen Heimatquizabend rund um die Landwirtschaft ein.

svz.de von
24. Februar 2015, 17:05 Uhr

„Ich und Du – Müllers Kuh“ war das Thema für den Heimatquizabend rund um die Landwirtschaft, zu dem die Witziner Dörpschaft eingeladen hatte. Das Thema war gut gewählt und die 40 Besucher hatten einen sehr vergnüglichen Abend. Nach der bekannten Bingo-Lotterie hatte Moderator und Bürgermeister Hans Hüller viele interessante Fragen und Spiele vorbereitet, die allen Mitspielern Spaß und Freude bereiteten. Gefragt war aber auch Wissen über die Landwirtschaft, wie zum Beispiel: wie viele Rinder hat das Gut Witzin zur Zeit im Stall (1047)? oder was ist eine Bockwindmühle?, denn bis Anfang der 1930er-Jahre stand eine solche Windmühle noch in Witzin, wie auf einer alten Ansichtskarte ersichtlich war. Die Aufgabe, das Gewicht eines Kohlkopfes zu schätzen, löste Ingrid Schewe fast auf das Gramm genau und durfte ihn als Preis für den nächsten Eintopf mit nach Hause nehmen. Auch die Frage, was haben die bayrischen Bergbauern für ihre am Berg grasenden Rinder neu eingeführt? Waren es Stützstrümpfe oder GPS-Sender?, war nicht einfach zu lösen.

Bei der nächsten Schnapszahl sollte dann der auf einem Video dargestellte Schuhblattler der Almbauern nachgetanzt werden. Nicht nur die Tänzer amüsierten sich dabei. Fingerfertigkeit und etwas Geschick waren gefragt, als es darum ging, aus einem künstlichen Euter Milch zu melken.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen