Groß Görnow : Warnow-Tal für Paddler gesperrt

Gesperrt für Paddler –   das  Warnow-Durchbruchstal bei Groß Görnow.
Foto:
Gesperrt für Paddler – das Warnow-Durchbruchstal bei Groß Görnow.

Der Wasserstand am Lattenpegel in Groß Görnow ist unter die kritische Grenze von 30 Zentimetern gefallen.

von
24. Juli 2014, 17:25 Uhr

Das Erwartete ist eingetreten: Das in Paddlerkreisen äußerst beliebte Warnow-Durchbruchstal bei Groß Görnow ist ab sofort wegen Niedrigwasser gesperrt. Die gestrige Messung am Lattenpegel in Groß Görnow durch das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt (Stalu) ergab einen Wert von 28 Zentimetern.

Bei Unterschreiten der 30er-Marke tritt die freiwillige Selbstverpflichtung zwischen Behörden, Umweltvertretern und Kanuverleihern in Kraft. Bis auf Weiteres darf kein Boot mehr durchs Warnow-Tal. Die Vereinbarung dient dem Schutz der kleinen Flussmuschel (Unio Crassus). Die im FFH-Gebiet der Warnow vorkommende Population gehört zu den ganz wenigen in Europa, die noch vermehrungsfähig ist. 2013 war das Durchbruchstal vom 5. August bis zum 2. September für Paddler gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen