Sternberger Seenland : Wariner Naturparkzentrum: Kleine Blaumeisen sind geschlüpft

Manchmal zu zweit auf Nahrungssuche, dann nur das Männchen – über eine im Nistkasten installierte Kamera können Besucher im Naturparkzentrum Warin Blaumeisen beobachten.
Manchmal zu zweit auf Nahrungssuche, dann nur das Männchen – über eine im Nistkasten installierte Kamera können Besucher im Naturparkzentrum Warin Blaumeisen beobachten.

Auf einem großen Bildschirm neben der Information können Besucher seit dem Nestbau Blaumeisen beobachten – jetzt sind die Kleinen geschlüpft.

von
05. Mai 2016, 21:00 Uhr

Freude im Naturparkzentrum: In dem Nistkasten, der am Giebel angebracht ist, sind am Mittwoch die kleinen Blaumeisen geschlüpft. Mit Abstand fast Schlag auf Schlag, sagt Rangerin Birgit Erlebach. „Dass das so schnell geht an nur einem Tag, hätten wir nicht gedacht.“ Auf einem großen Bildschirm neben der Information können Besucher seit dem Nestbau das Geschehen beobachten. Die Bilder liefert eine voriges Jahr im Nistkasten installierte Kamera (wir berichteten).

Elf Eier, die nach und nach gelegt wurden, seien letztlich gezählt worden. Bei Blaumeisen wird in der Literatur von sechs bis zwölf Eiern
gesprochen mit 82 bis 92 Prozent Bruterfolg. „Ob ein weiteres darunter versteckt war, wissen wir nicht“, so Erlebach, die das alles „richtig schön“ findet. Manchmal holen beide Meisen Futter heran, dann wieder nur das Männchen und übergibt es im Nistkasten.

Das Naturparkzentrum in Warin hat seit Mai Montag bis Sonnabend von 10 bis 17 Uhr geöffnet, so auch heute und morgen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen