zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

18. Dezember 2017 | 02:28 Uhr

Wahre Oldtimer - Zutritt erst ab 65

vom

svz.de von
erstellt am 17.Mai.2010 | 10:12 Uhr

Brüel | Rund 70 Oldtimer werden am Sonnabend auf der Brüeler Festwiese erwartet. Unter dem Namen "Schnauferl Rallye" starten Fahrzeuge, die bis zum Baujahr 1945 gebaut wurden, erklärt Organisator Michael Przibilski. "Das Besondere ist neben der sehr frühen Baujahresgrenze auch die Seltenheit der Fahrzeuge", sagt er. Eben durch die freiwillige Beschränkung erreiche die Brüeler Rallye eine breite Beteiligung "von seltenen und technisch interessanten Veteranen. Gerade die Spezialisierung auf einen bestimmten Zeitraum oder eine Epoche wird sich mit Sicherheit in der Zukunft als Mittel zu noch mehr Fahrspaß für die Teilnehmer aufzeigen", so Przibilski.
Damit seien die Brüeler quasi Trendsetter. Die "Mecklenburger Schnauferl Rallye" gehöre mit zu den Wegbereitern und werde in Zukunft ein wichtiges Standbein für diese Oldtimerrallyes sein. "Auf jeden Fall werden wir durch unsere Fahrt die Szene aktiv bereichern und präsentieren."

Zahl der Rallyes mit alten Autos nimmt weiter zu

Laut Przibilski stieg vom Vorjahr Anzahl derartiger Rallyes von etwa zehn auf knapp 30. Im Bereich der gemischten Rallyes-Veranstaltungen, also Auto und Motorrad gemeinsam, sei die Brüeler Fahrt eine von zweien. Przibilski: "Da können wir Brüeler schon stolz sein." Die große Anzahl an Teilnehmern bestätige das Konzept nachhaltig.
Unsere Region biete viele schöne Ecken. "Um sie zu entdecken, muss man sich nur einmal abseits der Bundesstraßen bewegen - ob zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Oldtimer." Für den Brüeler Michael Przibilski steht fest: Jeder Oldtimerfreund, der die Schönheit des Sternberger Seenlandes kennenlernt und sich über die vielen einsamen kleinen Straßen freuen darf, trage es in seine Heimat hinaus. Als Folge stiegen die Buchungen in den Hotels, Ferienwohnungen und Pensionen. Przibilski: "Neben dem Rapsblütenfest in Sternberg zählen die Oldtimer-Treffen als zweitstärkster Motor des Tourismus in der Nebensaison." Bereits 1995 lud der Brüeler zur ersten Oldtimerrallye ein.
Am Sonnabend, dem 29. Mai, werden sich ab 8 Uhr die betagten Fahrzeuge auf der Festwiese in Brüel auf ihren Start vorbereiten. Ob sie nun Ölstände prüfen, die Zündkerzen vielleicht noch einmal nachschauen oder einfach nur mittels eines weichen Tuches den alten Glanz ein weiteres Mal zum Strahlen bringen. Pünktlich um 10 Uhr starten die Oldtimer dann zu ihrer Rundfahrt durch unsere Region. Die Strecke führt über Blankenberg - Friedrichswalde - Weiße Krug und Klein Labenz nach Rühn, zum Kloster Rühn. Nach dem Mittagessen fahren die Teilnehmer über Groß Raden - Groß Görnow - Sagsdorf - Sülten - Brüel und Golchen nach Kaarz. "Im Schlosspark werden die Teilnehmer bei Kaffee und Kuchen das herrliche Ambiente genießen", erklärt Przibilski. Gegen 15 Uhr werden die Oldtimer wieder auf der Brüeler Festwiese erwartet. Sie präsentieren sich dann bis 16 Uhr dem Publikum. Besucher seien herzlich willkommen. "Richten Sie Ihre Fragen direkt an den Fahrer", fordert Michael Przibilski auf. "Sie werden überrascht sein, welch interessante Geschichte sich hinter den Gesichtern und Fahrzeugen verbergen kann."

Was Oldtimer-Freunde freut: Am Sonntag startet in der Nachbarstadt die "Wariner Oldtimerausfahrt". Für die aus der Ferne angereisten Oldtimerfreunde lohne es sich damit erstmals richtig: einmal anreisen, zweimal fahren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen