zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

23. November 2017 | 12:39 Uhr

Unfall mit gestohlenem Auto : VW zerschrottet aufgefunden

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

15 Tage nach dem Fahrzeugdiebstahl bei Familie Cieslak in Sternberg sorgte der geklaute Golf jetzt bei Bützow für einen spektakulären Unfall.

von
erstellt am 02.Jan.2015 | 16:47 Uhr

Schöne Bescherung zum neuen Jahr für die seit kurzem am Sternberger Finkenkamp wohnende Familie Peter und Antje Cieslak: Ihr in der Nacht vom 17. auf den 18. Dezember 2014 gestohlener VW Golf Turbodiesel (SVZ berichtete) ist am frühen Neujahrsmorgen auf der Landstraße 11 unweit von Kurzen Trechow bei Bützow wieder aufgetaucht. Allerdings von einem bislang unbekannten Fahrer bei einem spektakulären Verkehrsunfall komplett zerstört! Die Polizei bestätigte gestern gegenüber SVZ offiziell, dass es sich dabei um Cieslaks VW handelt.

Gegen 3.50 Uhr entdeckten zufällig auf der Landstraße vorbei kommende Autofahrer den auf dem Dach liegenden Wagen. Wie die Polizei bekannt gab, habe ein Ersthelfer sogar noch den Fahrer vom Unfallort flüchten gesehen. Nach ersten Erkenntnissen kam der unbekannte Fahrer von Richtung Bützow kommend in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Er durchfuhr einen Graben und raste frontal gegen einen Apfelbaum. Der Golf überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Mann am Steuer kroch offensichtlich verletzt aus dem Wrack und flüchtete über einen Acker von der Unfallstelle. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei mit einem Fährtenhund blieb ohne Erfolg. Die freiwilligen Feuerwehren aus der Umgebung unterstützten die Bergungs- und Sucharbeiten der Polizei.

Die Cieslaks, die erst zum 1. Dezember 2014 von der Mustiner Bungalow-Siedlung Am Scharbowsee nach Sternberg gezogen sind, haben mit dem zwölf Jahre alten Golf „noch den kompletten Umzug gemacht“, berichtet Antje Cieslak gegenüber SVZ. Und ihr Gatte ergänzt: „Direkt vorm Carport steht eine Straßenlaterne. Zudem schlafen wir bei offenem Fenster.“ Und dennoch habe man vom nächtlichen Autoklau nichts mitbekommen. „Wir hatten gedacht, dass unser Wagen längst in Russland sei. Denn VW’s werden ja gerne geklaut“, so Antje Cieslak.


KTU in Güstrow untersucht den VW


Und jetzt stellte sich heraus: Beim Schrottauto von Kurzen Trechow handelt es sich um ihren Golf. „Wir haben uns überall durchgefragt bei der Polizei; in Sternberg, Bützow und Güstrow und so erfahren: Durch die KTU (Kriminaltechnische Untersuchung – d. Red.) in Güstrow wird das Auto jetzt untersucht“, sagt Antje Cieslak. Zum Glück hätte man für den 12-jähriger Golf noch eine Vollkasko-Versicherung gehabt. Und so hoffen die Cieslaks jetzt, dass sie vom Versicherungsgeld einen gleichwertigen Gebrauchten wieder kaufen können. Die Neu-Sternberger sind sich allerdings nicht sicher, ob ihre Rechnung aufgehen werde. „Das Jahr kann nur besser werden“, so Antje Cieslak abschließend. Da im total zerlegten Auto Blutspuren gefunden worden sind, hofft die Sternbergerin: „Wenn derjenige vorbestraft ist, müsste er ja in einer entsprechenden Datei zu finden sein.“

Cieslaks Turbodiesel-Golf mit dem amtlichen Kennzeichen PCH-CP 942 sorgte schon einmal für nicht alltägliche Schlagzeilen. Bereits beim Diebstahl sah die Polizei mögliche Tatzusammenhänge zu einem anderen Autoklau. Wie SVZ seinerzeit berichtete, hatten Unbekannte offenbar in der selben Nacht vom 17. /18. Dezember 2014 einen VW auf einer Wiese zwischen Brüel und Sülten angezündet. Das ausgebrannte Fahrzeug war am Vormittag des 18. Dezember durch einen Mann entdeckt worden, der daraufhin die Polizei informierte.

Klaus Wiechmann, Sprecher der Polizeiinspektion Ludwigslust, erklärte damals gegenüber SVZ. „Wie sich herausstellte, wurde der VW vor einiger Zeit in Neukloster gestohlen. Die Polizei schließt nicht aus, dass beide Vorfälle im Zusammenhang stehen könnten. Möglicherweise hatten die Diebe zunächst das Fahrzeug in Sternberg gestohlen, bevor sie sich des anderen Wagens bei Brüel entledigten.“

Und jetzt tauchte auch der Turbodiesel-VW wieder auf – total zerschrottet…
 
 


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen