zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

19. August 2017 | 00:05 Uhr

Karow : Von hier aus werden 554 „Spargel“ betreut

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Offizielle Eröffnung des neuen Enercon-Servicestützpunktes in Karow.

Der Umzug von Schönberg ins Gewerbegebiet nach Karow bei Dorf Mecklenburg wurde bereits im vergangenen November vollzogen. Gestern folgte im Beisein von Landrätin Kerstin Weiss nun die offizielle Eröffnung des neuen Servicestützpunkts vom Windenergieanlagenhersteller Enercon – verbunden mit einem „Tag der offenen Tür“ für die Leute aus der Umgebung.

Die WEA Service Küste GmbH – WEA steht für Windenergieanlagen – ist einer von zwei großen Servicestützpunkten in MV. Der Service Nord/Ost befindet sich in Altentreptow. Von Karow aus betreut der Leiter des „Service Küste“, der 37-jährige Jan Miesenburg, einen Bereich, dessen östliche Grenze die A 19 bildet. „Westlich geht es bis Lübeck und Bad Oldesloe und südlich ist es die A 24 bis hin ins nördliche Brandenburg. Die Grenze bildet Kyritz“, so Miesenburg.

Insgesamt stünden im Küstenbereich 554 von Enercon- betreute Anlagen. Die garantiert buntesten sind dabei die vier Windräder im Windpark Lübow, den es bereits seit 1996 gibt. Die „Spargel“ wurden vor fast 20 Jahren von Schülerinnen und Schülern der Schulen aus Lübow, Dorf Mecklenburg und Wismar unter fachlicher Anleitung bis in 15 Meter n Höhe angemalt. Aber auch etwa im Windpark Hohen Pritz betreue man „einige Anlagen“, betont der Rostocker Niederlassungsleiter von Enercon, Klaus Uhl, anlässlich der offiziellen Einweihung in Karow.

Die hiesige Enercongruppe mit Sitz in Rostock habe laut Uhl insgesamt 350 Beschäftige, davon sind in Karow 19 im Innendienst und sechs Monteure für E-Technik und Mechanik tätig. Enercon, das 1984 von der Familie Wobben im ostfriesischen Aurich gegründet wurde, hat seit 1995 auch eine Niederlassung in MV. Im Jahr 2000 zog diese von Güstrow nach Rostock um. Die Service GmbH gibt es seit 2004. Doch im Standort Schönberg wurde es zu eng. Karow liege zudem viel günstiger allein schon wegen des nahen Autobahnkreuzes Wismar (A20/A 14). Büros und Zentrallager in dem zuvor zwei Jahre leer stehenden Karower Gebäudetrakt haben eine Fläche von 3000 Quadratmetern.

Insgesamt betreibt Enercon derzeit „25 800 Anlagen in 42 Ländern in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Nordafrika. Wir sind ein weiter wachsendes Unternehmen“, verkündet Uhl. 2016 sollen, was die Region betrifft, „in Kurzen Trechow (bei Bützow – d. Red.) vier neue Anlagen hinzukommen“, so Uhl, der auch Mitglied im Landesvorstand vom Bundesverband Windenergie ist. „Vergangenen Mittwoch hatten wir in Neubrandenburg gerade unsere Wahl. Andreas Jesse aus Sternberg ist als Landesvorsitzender im Amt bestätigt worden“, so Uhl.  

zur Startseite

von
erstellt am 20.Mai.2016 | 21:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen