zur Navigation springen

Gymnasium Am Sonnenkamp : Von Europaschule bis Zauberfaden

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

„Tag der offenen Tür“ am Gymnasium Neukloster für die künftigen Siebtklässler und deren Eltern. Die Projektangebote sind breit gefächert.

von
erstellt am 16.Jan.2017 | 12:05 Uhr

Ob Schulchor, Tanzen nach dem Mega-Hit „Mambo No. 5“ von Lou Bega oder Experimente in den Physik- und Chemieräumen – der „Tag der offenen Tür“ im Gymnasium Am Sonnenkamp Neukloster bot eine breite Palette. Interessiert verfolgt am Sonnabend vor allem von den künftigen Siebtklässlern sowie deren Eltern und Geschwistern.

So schaute sich auch die Warinerin Anastasia Link mit ihrer Mutter Regina in den Räumen des altehrwürdigen Gebäudes um. Eine Station war der Bioraum. „Mal gucken, was wir noch so entdecken“, sagte Regina Link. Bisher besucht Anastasia die benachbarte Regionale Schule. „Sie will aufs Gymnasium“, betonte die Mama, „hier ist auch schon ihr großer Bruder.“ Dominic Link ist „unser Mann für die Technik“, verriet Englischlehrer Martin Höppner, zugleich Chorleiter am Gymnasium.

Der 16-jährige Wariner ist von klein auf Technik affin: „Schon als Kind bin ich zu Hause mit der Steckleiste durch die Wohnung gezogen.“ Aktuell mache er viele Experimente und besitzt in Warin eine „digitale Steckleiste Marke Eigenbau. Und auch den Steuerungsprozess für den Computer habe ich selbst entwickelt. Ich kann von hier aus per Internet meinen Computer zu Hause steuern.“

Am „Tag der offenen Tür“ war Dominic’ Part das Mischpult, mit dem er in der Aula die die richtige Akustik bei den verschiedenen, zumeist musikalischen Programmen sorgte.

Derweil sah sich Stella Gröger (12) aus Neuburg in Chemieraum um. Auch nebenan bei der Physik wurde experimentiert. Fachlehrer Christian Ehlers führte vor , was bei einer Gewitterentladung passiert. „Das kommt als Stoff dann in Klasse acht ran.“

Während sich viele der künftigen Gymnasiasten im Hauptgebäude umsahen, welches einst im Jahr 1904 als so genanntes Aula-Gebäude für das Großherzogliche Lehrerseminar errichtet wurde, zog es andere zum neuen Anbau mit den vier Klassenräumen – eingeweiht zum Schuljahr 2016/ 17. Die Schulcontainer-Zeiten als jahrelanges Provisorium gehören somit endlich der Vergangenheit an. Arne Skriwanek, stellvertretender Schulleiter, ist überrascht, dass „vom Platz her große Klassen überhaupt nicht auffallen“; im Gegensatz zum Vorjahr im alten Gebäude beim 26er-Geografiekurs etwa.

Doch am Samstag ging es nicht um Geo – im neuen kleinen Schmuckstück des Gymnasiums hatten die „Nähmädels vom Zauberfaden“ eine breite Produktpalette aufgebaut: vom Umhängebeutel aus Stoff über selbst geschneiderte Portmonees bis hin zu mit Raps gefüllten Wärmekissen. Da griff auch Schulleiterin Astrid Paschen zu und kaufte drei Sachen. Die „Nähmädels vom Zauberfaden“ erlernen bei dem besonderen „Schule-Plus-Projekt“ alles – vom Design bis zur Fertigprodukt.

Das Gymnasium Neukloster trägt den Zusatztitel Europaschule. Hier wird neben einem breiten Kursangebot der bilinguale Unterricht groß geschrieben – in den Klassen 10 bis 12 gibt es z. B. Geografie auf Englisch im Angebot. Zudem besitzt die Einrichtung das „Berufswahl-Siegel MV“ als „Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung 2016 - 2021“. Das Siegel habe längst nicht jede Schule im Nordwestkreis. In Neukloster besitzt man das Siegel seit 2013.

Das Gymnasium Am Sonnenkamp besuchen aktuell 359 Schüler – so aus der Stadt Warin sowie den Gemeinden Ventschow, Jesendorf und Bibow.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen