Kur- & Landhotel Borstel-Treff in Dabel : Vier Sterne auf dem "platten Land"

Stolz auf die vier Sterne: Marc Schüttpelz-Brandt, Chef des Hotelmanagements im  „Kur- + Landhotel Borstel-Treff“ in Dabel, sowie Simone Sambol, die „Front Office Managerin“ des Hauses. Früher sagte man dazu übrigens einfach Rezeption.

Stolz auf die vier Sterne: Marc Schüttpelz-Brandt, Chef des Hotelmanagements im  „Kur- + Landhotel Borstel-Treff“ in Dabel, sowie Simone Sambol, die „Front Office Managerin“ des Hauses. Früher sagte man dazu übrigens einfach Rezeption.

Der Hotel- und Gaststättenverband "Dehoga" nimmt die Hotel-Klassifizierungen vor. Jetzt wurde dem Dabeler "Borstel-Treff" die 4-Sterne-Kategorie verliehen. Seit 2001 hatte das 1997 eröffnete Haus bereits 3*** Plus.

von
30. Mai 2013, 10:48 Uhr

Dabel | "Ich war selbst einmal dort. Das Kur- & Landhotel Borstel-Treff in Dabel hat schon eine sehr, sehr gute Ausstattung. Und mit dem ganzen Umfeld dazu, das kann sich wirklich sehen lassen. Hier hat sich einiges getan", sagt Barbara Kolev vom MV-Landesverband in Schwerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes "Dehoga". Dieser nimmt deutschlandweit die Hotel-Klassifizierungen vor. Jetzt wurde dem Dabeler "Borstel-Treff" die 4-Sterne-Kategorie verliehen. Seit 2001 hatte das 1997 eröffnete Haus bereits 3*** Plus.

"Für uns selbst hatten wir seit sechs Jahren vier Sterne. Bisher sahen wir jedoch nicht die Notwendigkeit, das auch deklarieren zu lassen", erklärt Allgemeinmedizinerin Dr. Elke Brandt, die zusammen mit ihren Mann, Zahnarzt Dr. Rainer Brandt, eine Gemeinschaftspraxis in Dabel betreibt. Zugleich sind sie die Besitzer des "Borstel-Treffs". Die gesamte Anlage samt Kurpark, auf der gerade der Gebäudekomplex "Rosenhof" mit 32 Einheiten für altersgerechtes Wohnen entsteht - die untere Etage soll dabei zum 1. Juni komplett bezugsfertig sein -, hat eine Größe von 3000 Quadratmetern.

Stolz sei man "auf die vielen Stammgäste". Aber Zeitgeist sowie Urlauber gerade aus den Metropolregionen Berlin und Hamburg würden, so Dr. Elke Brandt "auf eine Sicherung für Qualität Wert legen. Und auch Vermarktungsportale wie hotel.de verlangen es jetzt mehr." Darum stellte man sich in Dabel der 4-Sterne-Testierung.

"Wir sind hier nicht die Ostseeküste oder ein Schloss, das Land Mecklenburg-Vorpommern (Landesregierung - d. A.) wirbt für uns nicht, also müssen wir für uns selbst werben - auf’m Acker hier in Dabel", wie Dr. Elke Brandt in Anspielung auf die Lage in traumhafter Natur meint. Und einmal bei der Politik, schiebt die Ärztin mit einer Mischung aus Süffisanz und Bitterkeit nach: "Dabel ist unwichtig. Herr Quandt als Verwaltungschef des Amtes (zugleich Sternbergs Bürgermeister - d. A.) sah sich hier bei uns noch nie um."

Zurück zu den (Hotel)Sternen. Der "Borstel-Treff" ist denn auch für Barbara Kolev "eher die Ausnahme. Auf den Dörfern ,jwd (berlinerisch: "janz weit draußen") abseits der Küste herrscht eigentlich eine andere Gäste-Klientel."

Bei den umfangreichen Renovierungs - und Erweiterungsarbeiten der vergangenen Jahre "ist eine fast vollständige Umstellung auf regenerative Energie möglich geworden", betont Schwiegersohn Marc Schüttpelz-Brandt, der seit gut einem Jahr das Hotelmanagement im "Bors tel-Treff" mit seinen 35 Zimmern übernommen hat. Luft-Luft-Wärmepumpen, Fotovoltaik und Blockheizkraftwerk, welches "vier Häuser und den Pool versorgt", seien jetzt energietechnische Markenzeichen der Anlage in der Straße "Am Mattenstieg".

Das Kur- & Landhotel wirbt zudem "mit selbst gebackenem Kuchen und dem leckersten Eis in 20 Kilometern Umgebung. Das haben wir zum Teil selbst getestet", verkündet Marc Schüttpelz-Brandt. Dabei ist und war der Geheimtipp - schon vor der Wende - eigentlich das Eis in Dobbertin. "Wir sind besser", kommt es wie aus der Pistole geschossen aus seinem Mund.

Zudem bricht Schüttpelz-Brandt eine Lanze für den Reha-Sportverein "Hase u. Igel" in seinem Hotel. 90 Bürger aus dem Ort und der Umgebung treffen sich hier zweimal die Woche in der Herzsport gruppe sowie in den Gruppen für Lungenkrankheiten und für den Bewegungsapparat. Immer dienstags und donnerstags ist Reha-Sport im "Borstel-Treff".


Hintergrund: 270 Kriterien beim Vier-Sterne-Check

Der Erhebungsbogen für die 4-Sterne Hotelklassifizierung durch den MV-Landesverband des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes „Dehoga“ mit Sitz in Schwerin beinhaltet sage und schreibe 270 Kriterien. Dabei geht es um Raumangebot, Einrichtung/Ausstattung, Service, Freizeit, Angebotsgestaltung und hauseigenen Tagungsbereich. Doch ob ein Gast zum Beispiel einen „Lautsprecher im Bad“ benötigt, steht auf einem anderen Blatt. Dafür werden von der Sterne-Begehungskommission jedoch fünf Punkte vergeben. Ebenso gehört zu den 270 Kriterien ein Schuhputzbeutel…
Für die 4-Sterne-Klassifizierung müssen mindestens 104 der 270 Kriterien erfüllt sein bei einer Mindestpunktzahl von 380.

Auszug aus dem Kriterienkatalog für 4-Sterne (wichtigste Dinge):

• 18 Stunden besetzte separate Rezeption, 24 Stunden erreichbar
• Lobby mit Sitzgelegenheiten und Getränkeservice, Hotelbar
• Frühstücksbuffet oder Frühstückskarte mit Roomservice
• Minibar oder 24 Stunden Getränke im Roomservice
• Sessel/Couch mit Beistelltisch
• Bademantel, Hausschuhe auf Wunsch
• Kosmetikartikel (z. B. Duschhaube, Nagelfeile, Wattestäbchen), Kosmetikspiegel, großzügige Ablagefläche im Bad
• Internetzugang und Internetterminal
• À-la-carte-Restaurant

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen