Wismar : Vier Rasern droht ein Fahrverbot

Bei Geschwindigkeitskontrollen in Nordwestmecklenburg stellt die Polizei auf einer 5oer-Strecke auf der B105 bei Nantrow insgesamt 84 Tempoverstöße fest. 72 davon lagen im Verwarn- und zwölf im Bußgeldbereich.  foto: Carsten Rehder dpa
Bei Geschwindigkeitskontrollen in Nordwestmecklenburg stellt die Polizei auf einer 5oer-Strecke auf der B105 bei Nantrow insgesamt 84 Tempoverstöße fest. 72 davon lagen im Verwarn- und zwölf im Bußgeldbereich. foto: Carsten Rehder dpa

Geschwindigkeitskontrollen der Polizei in Nordwestmecklenburg

von
23. Juni 2020, 05:00 Uhr

Raser im Visier der Polizei: Am vergangenen Freitag hatte das Autobahn- und Verkehrspolizeirevier (AVPR) Metelsdorf eine Geschwindigkeitsmessung auf der B 105 bei Nantrow durchgeführt. In der Zeit von 13 bis 21 Uhr haben die Beamten 1 439 Kraftfahrzeuge gemessen, die Polizei stellte bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometer pro Stunde insgesamt 84 Tempoverstöße fest. 72 davon lagen im Verwarn- und zwölf im Bußgeldbereich. Vier Autofahrer müssen neben einer Geldbuße und einem Punkt in Flensburg mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen.

Bei der Überwachung des Verkehrs in Dorf Mecklenburg am 19. Juni konnten die Beamten keine Geschwindigkeitsverstöße feststellen. Allerdings fielen ihnen dort neun Autofahrer auf, die ein dortiges Stoppschild offenbar ignoriert hatten. Einer der Fahrer hatte darüber hinaus seinen Gurt nicht angelegt und ein weiterer seine Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert.

Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit auf Autobahnen sowie auf Gemeinde-, Landes- und Bundesstraßen war auch der Videowagen des AVPR Metelsdorf in den vergangenen Tagen im Einsatz. Die Beamten stellten dabei mehrere Geschwindigkeitsverstöße im Bußgeldbereich fest, die Punkte in Flensburg und Fahrverbote nach sich ziehen werden. Besonders eilig hatte es ein Autofahrer auf der A 20 bei Schönberg am 17. Juni, der bei erlaubtem Tempo 130 mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 194 Kilometer pro Stunde vor dem Messfahrzeug herfuhr. Den 26-jährigen erwartet ein zweimonatiges Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und eine Geldbuße in Höhe von 440 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen