Keez : Viel Pech, aber auch ein Happy End

Neu in der Fundhundestelle ist diese Schweizer Sennenhündin.
1 von 3
Neu in der Fundhundestelle ist diese Schweizer Sennenhündin.

Während eine Schweizer Sennenhündin neu in die Fundhundestelle eingezogen ist, gibt es für „Nelli“ endlich ein Zuhause.

von
31. Juli 2015, 22:00 Uhr

Bordeauxdogge Fräncis wartet immer noch auf ein neues Zuhause. Bis es damit klappt, wird der von der Polizei zwischen Brahlstorf und Brüel entdeckte Hund in der Fundhundestelle in Keez weiter aufgepäppelt und umsorgt. Wie SVZ berichtete, war der Rüde Anfang Juni in einem erbärmlichen Zustand, als er in die Fundhundestelle kam. Was folgte, waren u.a. mehrere Tierarztbesuche und die Gabe vieler Medikamente. „Für Bordeauxdogge Fräncis haben wir noch keine neue Familie gefunden, aber eine 92-jährige Dame hat für ihn gespendet, dies ging in die notwendige Kastration des Rüden“, freut sich Kerstin Westhoff von der Fundehundestelle, zugleich Vorsitzende des Vereins Mecklenburger Fundhund. Der Verein kümmert sich, wenn zusätzliche Kosten anfallen, die der Obolus, den die Fundhundestelle von Amts wegen pro Vierbeiner über eine begrenzte Zeit bekommt, nicht deckt.

Neu in der Fundhundestelle ist eine Schweizer Sennenhündin. Sie wurde im Wariner Wald in Richtung Görnow am vergangenen Montag gefunden. „Die ca. fünf Jahre alte Hündin ist sehr korpulent. Wir hoffen, dass sie nur zu gut gefüttert wurde, haben aber den Verdacht, dass sie tragend ist“, sagt Westhoff. Mehr Informationen zu den Hunden bzw. Terminvereinbarungen unter Tel.: 0172/6097794.

„Endlich ein Happy End hat es für die kleine Jack- Russel-Dackelmischlings-Dame Nelli aufgrund des Artikels in der SVZ gegeben. Sie ist in tolle Hände gekommen“, sagt Kerstin Westhoff.

Wie SVZ berichtete, stammt Nelli aus einer Beschlagnahmung des kreislichen Veterinäramtes in der Gemeinde Dobin am See. Ein erstes neues Zuhause für sie hatte sich dann für nur eine Woche in Straßburg gefunden. Die Leute hatten den Vierbeiner zurück nach Keez gebracht – entweder über den Zaun gesetzt oder dafür das Schloss des Tores der Fundhundestelle geöffnet.

Schon eher Glück hatten die Welpen von Nelli, die hochtragend nach Keez gekommen war. Sie konnten alle in ein gutes Zuhause vermittelt werden: nach Sternberg, Bremen, Waren/Müritz und Hohen Viecheln. Und zu einer Familie nach Werder bei Parchim ist Dackeldame Nicki gezogen. Die Hündin war schwer krank bei Nutteln ausgesetzt gefunden worden und hatte nur durch eine Notoperation gerettet werden können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen