Neukloster : Viel Lob für die eigene Schule

Jannik, Fiete und Helena  betreuen den Heißen Draht. Jannik probiert es selbst aus.
1 von 2
Jannik, Fiete und Helena betreuen den Heißen Draht. Jannik probiert es selbst aus.

Gymnasium „Am Sonnenkamp“ Neukloster lud zum Tag der offenen Tür ein. Neunt- und Zehntklässler führten durch die Einrichtung

von
15. Januar 2018, 06:10 Uhr

Der Tag der offenen Tür am Gymnasium „Am Sonnenkamp“ Neukloster war am Sonnabend sowohl für Schüler und Lehrer als auch für die angehenden Siebentklässler und ihre Eltern/Großeltern aufregend und spannend zugleich. Viel war vorbereitet worden, wie Programme in der Aula und vor allem in den Klassen- und Fachräumen. Voller Stolz berichtete Schulleiterin Astrid Paschen im kurzen Interview z. B. von der Ausrüstung einiger Fachräume mit Whiteboards oder Smartboards. Im Chemieraum z. B. konnten die Gäste von Chemielehrerin Uta Ehrke das Smartboard live erleben. „Das sind interaktive Tafeln für die multimediale Arbeitsweise, d.h. die Smartboards funktionieren wie ein großer Computerbildschirm mit Speicherfunktion, nur dass man darauf auch schreiben und das Geschriebene löschen kann“, erklärt die Chemielehrerin.

„In diesem Sommer“, so die Schulleiterin weiter, „soll unsere Schule auf Welan umgerüstet werden, was allerdings wegen des alten Gebäudes etwas schwierig werden wird. Doch wir haben nun mal die teure, moderne Technik, da muss das Internet hinterher.“ Auch in der Aula gab es eine kleine Verbesserung, war von Musik- und Englischlehrer Martin Höppner zu erfahren: „Unser Hausmeister hat uns eine Elektrikleiste am Rand der Bühne installiert, sodass wir jetzt ohne den großen Aufwand von früher Beamer und andere Technik anschließen können.“

Die allergrößte Errungenschaft ist allerdings die Umwandlung des alten Ersatzcontainers in ein Nebenschulgebäude.
Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen