Neukloster : Versuchter Trickdiebstahl: Polizei warnt vor neuer Masche

Angeblicher Klempner klingelte an Wohnungstür einer Rentnerin.

von
11. Februar 2014, 08:43 Uhr

Ein angeblicher Klempner hatte am Montag in Neukloster an der Wohnungstür einer 90-jährigen Frau geklingelt und vorgegeben, von autorisierter Stelle mit dem Entlüften der Heizungsanlage beauftragt worden zu sein. In der Wohnung beschäftigte er die Seniorin dann damit, einen Lappen festzuhalten, den er zuvor um ein Heizkörperventil gewickelt hatte. Auf diese Weise hatte er freie Bahn und konnte sich auf der Suche nach Geld unbeobachtet in der Wohnung bewegen. Einige Minuten später kehrte er scheinbar erfolglos zu der Frau zurück und bat sie, ihm einen 50 EUR-Schein zu wechseln. Als der Mann sah, dass die Frau das Portmonee bei sich trug, verließ er unter dem Vorwand, das Wasser wieder aufdrehen zu wollen, eilig die Wohnung. Die Frau schöpfte nun Verdacht und prüfte den Wasserdruck. Dabei stellte sie fest, dass das Wasser nicht, wie von dem Mann behauptet, abgestellt war und informierte die Polizei. Den Mann beschrieb sie folgendermaßen: ca. 175 cm groß, ca. 20 Jahre, norddeutsche Mundart, schlank, rundes Gesicht, auffallend gelbe Zähne, dunkle Hose, schwarze Jacke. Bei dem beschriebenen Sachverhalt dürfte es sich um den Versuch eines Trickdiebstahls gehandelt haben, so die Polizei, die zur Vorsicht mahnt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen