Warin : Unterkünfte und jede Menge Ausflugstipps

Informationsmaterial halten  Hans-Jürgen Cayé, Vorsitzender des Wariner Fremdenverkehrsvereins, und seine Stellvertreterin Brigitte Rienas jederzeit bereit.
Informationsmaterial halten Hans-Jürgen Cayé, Vorsitzender des Wariner Fremdenverkehrsvereins, und seine Stellvertreterin Brigitte Rienas jederzeit bereit.

Wariner Fremdenverkehrsverein hat neuen Vorstand für die nächsten drei Jahre gewählt. Touren durch Wald und Flur, aber auch Erlebnisausflüge mit Pkw in Arbeit.

von
13. April 2015, 16:37 Uhr

Unterkünfte in Warin und Umgebung, Radtouren, weitere Ausflugsmöglichkeiten, Touristenfischereischein, Angel- und Gewässerkarten – das sind die häufigsten Anfragen beim Wariner Fremdenverkehrsverein. Er hat sein Büro am Markt schräg gegenüber dem Rathaus, ist aber keine Einrichtung der Stadt, sondern ein eigenständiger Verein mit aktuell 34 ordentlichen und sieben Fördermitgliedern. Sie wohnen teils entfernt bis Bayern und Dortmund, haben Ferienhäuser am Glammsee, erklärt Hans-Jürgen Cayé. Er wurde gerade für weitere drei Jahre als Vereinsvorsitzender wiedergewählt, ebenso wie Brigitte Rienas als Stellvertreterin. Für beide ist es die zweite Wahlperiode in dem Ehrenamt. Außerdem gehören Helga Otto und Elmar Pingel dem Vorstand an. Der wurde, weil es zahlreiche auswärtige Mitglieder gibt, erstmals in einer Briefwahl bestimmt. Und die Beteiligung sei gut gewesen.

Im Vorjahr waren 74 Anfragen, die meisten telefonisch oder per E-Mail, zu beantworten; je näher an die Hauptsaison heran, desto öfter zu
Unterkünften. „Wir sind kein Reisebüro, sondern vermitteln an unsere Vereinsmitglieder“, so Cayé. 17 Mal sei auch eine Rückmeldung erfolgt. Zudem werde seit August 2014 die Anzahl der Besucher im Touristenbüro erfasst. „Bis Jahresende waren es über 700“, sagt Rienas. Sie gebe jede Menge Ausflugstipps, auch Geheimtipps zum Kaffeetrinken, etwa Wiperstorf oder Groß Tessin. Leider fehlten Radwege von Warin aus entlang von Bundes- und Landesstraße. Daher seien Touren durch Wald und Flur, aber auch Erlebnisausflüge mit dem Auto in die weitere Umgebung in Arbeit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen