Jesendorf : „Und wenn ihr mich braucht…“

Generationswechsel nach 24 Jahren:  Günter Haese (l.) und sein bisheriger Stellvertreter Arno Diederichs (r.) treten zurück ins zweite Glied. Neu an der Spitze der Jesendorfer Feuerwehr steht  Thomas Jahn (2.v.l.), Stellvertreter ist Ronny Herrmann.
Generationswechsel nach 24 Jahren: Günter Haese (l.) und sein bisheriger Stellvertreter Arno Diederichs (r.) treten zurück ins zweite Glied. Neu an der Spitze der Jesendorfer Feuerwehr steht Thomas Jahn (2.v.l.), Stellvertreter ist Ronny Herrmann.

Zäsur in der Dorfwehr: Günter Haese (57) übergibt nach fast einem Vierteljahrhundert das Zepter an Thomas Jahn (34).

von
09. März 2014, 22:37 Uhr

Man kann es ohne Umschweife so formulieren: Bei der Freiwilligen Feuerwehr Jesendorf ist eine Epoche zu Ende! Seit der Wende gab es nur ein Führungsduo – Günter Haese und sein Stellvertreter Arno Diederichs.

Haese hatte 1990 die Aufgabe von Vater Rudolf übernommen und ist mit 24 Dienstjahren als Feuerwehrchef der mit Abstand längste in der im Geräteraum nachzulesenden „Blauröcke-Ahnengalerie“. Angefangen hatte alles 1934 mit Otto Zimmermann.

Die Jahreshauptversammlung vom Freitagabend bildete eine Zäsur. Oberbrandmeister Günter Haese übergab das Kommando an Thomas Jahn (34) aus Hasenwinkel. Dessen Stellvertreter ist Ronny Herrmann (38/Jesendorf).


Ausführlich in der Tageszeitung sowie bei epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen