zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

20. August 2017 | 06:13 Uhr

Warin : Torreiches Vereinsspektakel

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Team Senioren I holen Pokal beim Vereinsturnier der Fußballer der TSG Warin in der Sporthalle in Ventschow.

Auch in diesem Jahr ging es kurz vor dem Jahreswechsel für die Wariner TSG-Fussballer noch einmal auf das Hallenparkett. An diesem internem Hallenturnier der TSG am Sonnabendnachmittag nahmen bei wieder bester Stimmung sechs Mannschaften teil, die von ihren Fans und Mannschaftskameraden zunehmend lautstark angefeuert wurden. Erstmals wurde bei diesem schon langjährigem traditionellem Turnier auch die 100-Tore-Grenze geknackt. Das hieß aber keinesfalls, dass die Torhüter einen schwachen Eindruck hinterließen, im Gegenteil, die Zuschauer konnte viele spektakuläre Torwartparaden bejubeln. Die vielen Tore kamen vielmehr durch sehr dynamisches, technisch geprägtes Spiel der vorn platzierten Teams zustande. In insgesamt 15 Spielen und einer Spielzeit von 12 Minuten erzielten 24 Akteure 101 Treffer.

Den ersten Turniertreffer erzielte Olaf Preidel für die TSG-Oldies, die insgesamt mit nur dünner Besetzung ein gutes Turnier spielten, im Auftakttreffen beim 6:2-Erfolg gegen die Freizeitkicker „Stamptras“. Das letzte Turniertor markierte Stürmer Danny Thomas vom Siegerteam beim so genannten Finale (4:1) gegen die zweite Mannschaft der Landesklasse. Kurz zuvor hatte Marcel Manns für sein unterlegenes Team mit dem 1:3 das 100. Tor erzielt. Der 18- jährige Hannes Brandenburg, der gleich in zwei Mannschaften mitmischte, schaffte es mit seiner trickreichen wuseligen Spielweise bei seinen sechs Turniertreffern, auch, gleich zwei Mal ins eigene Netz zu treffen. Erfolgreichster Torschütze war wie im Vorjahr (10 Tore), Enrico Wehr, der in der Halle immer wieder ungeahnte technische Qualitäten mit viel Tordrang an den Tag legte, aber auch von den passgenauen Zuspielen seiner Mannschaftskameraden profitierte und so 15 Mal erfolgreich war. Im folgten mit acht Toren Andre Schröder (2. Senioren I), mit je 7 Toren Olaf Preidel (Oldies) und Danny Thomas (1.Sen. I) und Jens Kröger (2.Sen. II). Ein wohl eher seltenes Torkunststück gelangen Rene Schreiber beim Spiel seiner 2. Senioren I gegen die 2. Senioren II als er beim 6:3 Sieg allein die Treffer zur 5:0 Führung heraus schoss, damit allerdings sein Pulver für den weiteren Turnierverlauf auch verschossen hatte. Genau das gleiche gelang im folgenden Spiel auch Enrico Wehr (1. Sen. I), der beim 6:2 gegen die „Stamptras“ fünf Mal in Folge traf. Die torreichsten Partien waren 1.Sen.I gegen 2.Sen.II 8:3, sowie 1.Sen.I gegen Oldies 7:3, 1.Sen.II gegen 2.Sen.II 7:2.

Bei diesen vielen Toren kam natürlich auch der Spaßfaktor nicht zu kurz, zumal die Akteure aus den verschiedensten Mannschaften mit einigen Kabinettstückchen auf dem Hallenparkett zu glänzen wussten.

Verdienter Sieger wurde ungeschlagen die 1. Mannschaft der Landesklasse, die nun schon im dritten Jahr in Folge den Vereinsmeistertitel klar machte. Wie im Vorjahr holten auch diesmal die TSG-Oldies den zweiten Rang, verloren nur ein Spiel gegen den Turniersieger. Platz drei erspielte die 2. Mannschaft der Landesklasse, die doch mit etlichen Leistungsschwankungen aufwartete. Erwähnenswert hier noch ein verschossener Neunmeter von Torhüter Philpp Schröder im Spiel gegen die Stamptras, das die eigentlichen Favoriten durch ein spätes Tor von Marcel Manns gerade noch so mit 2:1 gewannen.

Recht ordentlich hielt sich auch wieder die Freizeittruppe „Stamptras“, die mit einem Sieg, der natürlich auch gebührend gefeiert wurde (4:3), gegen das doch arg enttäuschende 2. Kreisligateam (0 Punkte) Rang Fünf erkämpfte. Neben zwei kleineren Verletzungen war es auch wieder ein wohltuend fairer reibungsloser Turnierverlauf, für den sich das Organisationsteam um Vereinspräsident Frank Ridder mit Reymond Deutsch und Uwe Kolbusa verantwortlich zeigte. Für Ordnung auf dem Spielfeld sorgte Hauptschiedsrichter Sascha Zimmermann, der sich nach schwerer Knieverletzung zum Saisonbeginn weiter in der Reha befindet und hofft, zum Rückrundenstart im März 2014 wieder mit im Team zu sein. Nicht zuletzt stand auch Herbert hinter dem Tresen mit Speis und Trank jederzeit für das Wohl der Zuschauer und Spieler seinen Mann.

Bei der Siegerehrung sprach so auch Präsi Frank Ridder wieder von einer rund um gelungenen sportlich kulturellen Verantstaltung und verabschiedete alle Vereinsmitglieder, Fans, Sponsoren etc. mit einem gutem Rutsch und besten Wünschen mit viel Gesundheit und Erfolgen fürs neue Jahr 2014.

Turnierwertung:

 1. 1.Senioren I 30: 9 15

 2. TSG Oldies 19:12 12

 3. 1.Senioren II 15:11  9

 4. 2:Senioren I 15:17  6

 5. Freizeit. Stamptras  9:23  3

 6. 2.Senioren II 13:29  0
Siegerteam: Tor Sebastian Goebel; Enrico Wehr, Marcel Gebert, Marco"Polo" Prüter, Christoph Habl, Danny Thomas; 2.TSG Oldies: Tor Bernd Fröhnel; Maik Grattke, Olaf Preidel, Jens Richter, Frank Scheuermann, Maik Schöneweiß; 3.1.Senioren II: Tor Philipp Schröder; Hannes Pöhle, Mathias Schmidt, Alexander Wirkus, Hannes Brandenburg, Marcel Manns.



zur Startseite

von
erstellt am 01.Jan.2014 | 17:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen