Dabeler Schmuck-mach-Tage : Tolle Strohpuppen schmücken Dabel

<fettakgl>Erzieher aus Stroh?</fettakgl> Lieber sind den Kindern doch die echten Betreuerinnen. (l. Annett Born, r. Uta Elm)
1 von 3
Erzieher aus Stroh? Lieber sind den Kindern doch die echten Betreuerinnen. (l. Annett Born, r. Uta Elm)

Was für eine tolle Resonanz auf die "Dabeler Schmuck-mach-Tage"! In vielen Gärten des Ortes haben die Bewohner Strohpuppen aufgestellt, bunte Wimpelketten wehen im Wind.

svz.de von
16. Juni 2012, 02:36 Uhr

Dabel | Was für eine tolle Resonanz auf die "Dabeler Schmuck-mach-Tage"! In vielen Gärten des Ortes haben die Bewohner Strohpuppen aufgestellt, bunte Wimpelketten wehen im Wind.

Der Imker im Vorgarten von Waldemar Aulich muss nicht einmal ohne seine Bienchen auskommen. Selbst eine Wabe platzierte der Dabeler neben dem neuen Strohkameraden. Damit die kleinen Summer nicht nass werden, hat er ihnen auch noch einen Schirm aufgespannt. "Die Idee kam ihm nachts und am nächsten Morgen stand der Schirm", verrät Gunta Aulich und muss sich schon fast ein bisschen über ihren vernarrten Gatten wundern.

Die Müllerburschen lassen sich ebenfalls nicht lumpen. Mitten im Ort haben sie eine wunderschöne Mühle aufgebaut. Dieter Krüger muss allerdings zugeben, dass er Hilfe von einem begabten Strohpuppenaufsteller aus Lübzin hatte. Dorfeinwohner und Besucher sind ganz begeistert von den lustigen Konterfeis der Musikgruppe. Der einzige Wehrmutstropfen: Den Puppen wurden bereits ihre Sonnenbrillen abgenommen. Dieter Krüger musste auch schon beobachten wie vorbeifahrende Kinder das Stroh an der Mühle ausrissen. "Ich weiß, dass Lausjungs und -mädels nun mal so sind, aber schade ist es trotzdem. Ich hoffe nur, dass die Instrumente der Puppen nicht kaputt gemacht werden." Ihre markanten Holzschlaben bekommen die Müllerburschen jedenfalls erst am Tag des Umzuges an, die sind nämlich nicht so schnell zu ersetzen.

Auch der Kindergarten "St. Martin" hat viele Aufbauten vor die Tür gestellt. Erzieher mit Kindern und ein Bett mit Mama, Papa und Kind sollen allen zeigen: zu Dabel gehören viele Kinder. Neben den Strohpuppen gibt es auch große Aufbauten wie beispielsweise die Feuerwehr am Dorfeingang (bei der Mühle). Bürgermeister Herbert Rohde ist begeistert von dem geschmückten Dorf. "Die tollsten Ideen, schönsten Vorgärten und liebevollsten Figuren werden mit dem Pokal des Bürgermeisters prämiert!", verspricht er. Eine Kommission wählt die Gewinner. Alle Bilder zum Wettbewerb und weitere Informationen unter www.dabel.de. Ansprechpartnerin: Manuela Kuhlmann unter 038485-260010.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen