Keez : Tiere leiden in der Silvesternacht

23-11368068_23-66107975_1416392446.JPG von
27. Dezember 2018, 06:41 Uhr

Wenn es Silvester knallt und zischt, haben nicht nur Wildtiere Stress. Auch Haustiere können mit diesen Geräuschen nichts anfangen. „Tiere sollten mit ins Haus genommen werden und bei Spaziergängen der Hund angeleint bleiben“, sagt Kerstin Westhoff von der Hundeschule und Pension Westhoff in Keez.

Wer selbst keinen Hund hat, sich aber gern um einen Vierbeiner kümmern möchte, unterstützt vielleicht den Verein „Mecklenburger FundHund“. „Wir suchen immer Leute, die gern mit einem Hund spazieren gehen wollen“, sagt sie als Vorsitzende des Tierschutzvereins. Der Verein wurde im November 2011 gegründet. Ziel sei, den meistens verwahrlosten und oft kranken Hunden eine optimale Betreuung medizinischer und verhaltenstherapeutischer Art zukommen zu lassen. Nur mit dem Obolus, den die Fundhundestelle von Amts wegen pro Vierbeiner über eine begrenzte Zeit bekommt, wäre das nicht realisierbar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen