Wendorf : Theater, Musik, Skulpturen...

Zu „Reise – Träume – Ich“ lud die Theatergruppe Freiräume das Publikum in Wendorf bei Sommerkunst 2015 ein.
1 von 2
Zu „Reise – Träume – Ich“ lud die Theatergruppe Freiräume das Publikum in Wendorf bei Sommerkunst 2015 ein.

Manfred Bauditz lädt am kommenden Wochenende zur Sommerkunst 2016 nach Wendorf ein

von
03. August 2016, 05:37 Uhr

Nunmehr zum vierten Mal lädt Manfred Bauditz in die Dorfstraße 25 in Wendorf zur Sommerkunst ein. Mit seiner Installation „Die Dachbodenbande – das andere Spielzeugmuseum“ hat er eine Stätte der Kunst in dem alten Wendorfer Schnitterkaten etabliert.

„Sommerkunst 2016“ ist natürlich viel Kunstgenuss: Spielzeugkunst, aber auch Alltags- und Sommerkunst. Und so wird der Park wieder zur Freilichtbühne, wenn das Theaterprojekt Freiräume sein neues Stück vorstellt. Sechs, sieben Leute hätten sich angesagt, freut sich der Gastgeber auf die Vorstellung, die am Sonnabend ca. 15 Uhr geplant ist.


Wiedersehen mit Künstlern


Von Manfred Bauditz selbst gibt es im Garten neue Installationen zu sehen. Doch Sommerkunst ist in jedem Jahr auch immer ein Wiedersehen mit anderen Künstlern. Wie mit Sibylle Waldhausen. Bauditz und die freischaffende Künstlerin aus Berlin, Jahrgang 1963, kennen sich schon sehr lange. Sie hat vor 20 Jahren bei ihm im Schweriner Zillehof ausgestellt. Beide hatten sich seitdem gelegentlich bei Ausstellungen getroffen. 2014 stellte Waldhausen dann auf eine erste Einladung hin im Wendorfer Kunstmuseum einige ihrer Skulpturen aus.

Durch eine Ausstellung im Schleswig-Holstein-Haus in Schwerin lernte Manfred Bauditz vor zwei Jahren Manfred Butzmann, Jahrgang 1942, kennen und schätzen. Im Schleswig-Holstein-Haus war unter dem Titel „Alles Heimatkunde“ ein Querschnitt durch das Gesamtwerk des Berliner Grafikers, Zeichners, Aquarellisten und Plakatkünstlers Butzmann zu sehen. „Das hat mir sehr gefallen“, sagt Manfred Bauditz. Er freue sich sehr darüber, dass am Wochenende in der Galerie im Haus nun einige Plakate von Butzmann zu sehen sein werden.

Kommen wolle auch Wieland Schmiedel aus der Nähe von Crivitz. Der freiberuflich arbeitende Bildhauer, Jahrgang 1942, stellt im Schlosspark im Dorf Skulpturen aus.  

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen