Vierter Fall im halben Jahr : Tankstellen-Einbruch an der B104

Die zerstörte Eingangstür der Total-Tankstelle.
Die zerstörte Eingangstür der Total-Tankstelle.

Brüeler Gewerbegebiet: Mittels Regenwasserschachtdeckel gestern gegen 3.20 Uhr Eingangstür zerstört.

23-11371790_23-66107974_1416392433.JPG von
05. Juni 2015, 17:04 Uhr

Janine Rydin, seit 2010 Pächterin der Total-Tankstelle im zu Gemarkung Thurow gehörenden Brüeler Gewerbegebietes, war gestern Vormittag nach zehn Uhr immer noch geschockt. In der Nacht hatten sich ein oder mehrere unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zum Tankstellen-Inneren verschafft, indem sie die verglaste Eingangstür zerstörten.

Beim „Tatwerkzeug“ soll es sich nicht um einen normalen Gullydeckel gehandelt haben, wie polizeilich zuerst gemeldet. Vielmehr wurde eine Abdeckung der Regenentwässerung in einer Straße für die Tat verwendet, wie der ermittelnde Kriminalbeamte Siegfried Bergau aus dem Sternberger Polizeirevier gestern Vormittag vor Ort gegenüber SVZ erklärte. Der oder die Einbrecher hatten ihr „Tatwerkzeug“ zuvor in der Sternberger Straße in Brüel gestohlen, wie spätere Ermittlungen ergaben. Durch den offenen Schacht bestand Unfallgefahr.

Früh um 3.20 Uhr löste die Tankstellen-Alarmanlage aus, der sofort eintreffende Wachdienst entdeckte den Einbruch. Wenig später traf auch die Sternberger Polizei vor Ort ein; der oder die Täter waren da aber längst über alle Berge. Die Fahndung, auch mittels Fährtenhund, blieb erfolglos.

Ob in der Tankstelle etwas gestohlen wurde, war gestern Vormittag noch unklar. „Wir sind noch nicht so weit“, so Janine Rydin gegenüber SVZ. Der angerichtete Schaden wird polizeilich erst einmal auf ca. 2000 Euro geschätzt.


Vierter Fall in der Region in einem halben Jahr


Der Einbruch von gestern früh ist bereits der vierte Überfall auf Tankstellen im Sternberger Seenland innerhalb eines halben Jahres! In der Sternberger Oil-Tankstelle an der B 192 war in den Nächten zum 10. und 15. Dezember 2014 eingebrochen worden (SVZ berichtete). In den Nächten waren zudem jeweils in unmittelbarer Nähe Kennzeichen von in Carports stehenden Pkw entwendet worden. Auch der Einbruch in die HEM-Tankstelle nur wenige Kilometer entfernt in Holzendorf bei Dabel vom 11. Dezember ist bis heute unaufgeklärt.

In Sternberg war seinerzeit die Eingangstür ausgehebelt, in Holzendorf ein Fenster eingeschlagen worden. Der oder die Täter stahlen im Dezember jeweils Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro.

Die Polizei in Sternberg (03847/ 43270), die im aktuellen Fall wegen Diebstahls im besonders schweren Fall und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt, bittet um Hinweise zu diesem Vorfall im Gewerbegebiet an der B 104. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen