Zeitung in der Kita : „Strolche“ lieben Zeitungsschau

Die Fünf- und Sechsjährigen suchen in der Zeitung die unterschiedliche Symbole für das Wetter.
1 von 2
Die Fünf- und Sechsjährigen suchen in der Zeitung die unterschiedliche Symbole für das Wetter.

Vorschulkinder der Sternberger Kita „Sonnenschein“ sind mit viel Spaß bei unserem Bildungsprojekt dabei

23-11368068_23-66107975_1416392446.JPG von
20. Februar 2018, 21:00 Uhr

„Wir schauen uns den Wetterbericht an, Sport und wer berühmt ist“, ruft Tim. „Wir erfahren auch, wenn ein Unfall passiert ist“, ergänzt Ole. „Und ich habe mich auf einem Bild in der Zeitung entdeckt. Ich tanze in der Minigarde in Dabel“, strahlt Maja. Foto und Bericht über den Karnevalclub Dabel haben jetzt einen Platz an der Wandzeitung im Gruppenraum der „Strolche“ in der Kindereinrichtung „Sonnenschein“ in Sternberg. In großen ausgeschnitten Buchstaben steht dort auch „Zikita“ zu lesen. Die Fünf- und Sechsjährigen der Vorschulgruppe beteiligen sich an unserem Bildungsprojekt „Zeitung in der Kita“.

Die Kinder bekommen jetzt jeden Morgen die SVZ in ihre Einrichtung geliefert.

„Für die Jungen ist der Sportteil ganz wichtig“, sagt Erzieherin Ines Schapert. Marten und Birk spielen Fußball in der G-Klasse beim FC Aufbau Sternberg, Marten manches Mal zudem als Aushilfe in der F2, erzählt er. „Über den Kindergarten-Cup wurde auch schon in der Zeitung berichtete“, weiß er.

Gestern stand das Wetter im Mittelpunkt der Zeitungsschau. Die Steppkes suchten die Symbole für Sonne, Regen und Schnee, schnitten sie aus und klebten sie auf die entsprechende Seite im zum Projekt gehörenden Arbeitsheft, das jedes Kind bekommen hat. Darunter malten sie dann auch die entsprechende Kleidung, die sie anziehen würden, wenn es regnet, schneit oder die Sonne strahlt.

„Wir haben vor den Ferien schon begonnen, mit dem Heft zu arbeiten und gleich das Foto von unserem Besuch bei der SVZ in Sternberg auf eine Seite geklebt. Die Kinder haben das Arbeitsheft vom ersten Tag gut angenommen, weil die Aufgaben darin sehr vielfältig sind“, sagt Ines Schapert.

Sie sei immer wieder begeistert von dem Bildungsprojekt, an dem „Schulanfänger unbedingt mitmachen sollten“. Zahlen werden geübt, Buchstaben gesucht, Wettersymbole kennengelernt. Die Kinder erfahren mehr über Tiere und darüber, was in unserer Umgebung, aber auch in der Welt passiert. „Das Projekt hilft uns dabei, Sprache und gestalterische Fähigkeiten zu entwickeln, Umweltbewusstsein und auch Mitgefühl, wenn die Kinder auf Bildern sehen, dass es nicht nur schöne Seiten gibt“, so die Erzieherin.

Die „Strolche“ beginnen ihren Kita-Tag mit einem Morgenkreis – jetzt während Zikita wird dann oftmals auch schon in die Schweriner Volkszeitung geguckt. Nach Frühstück und Spielturnus gibt es Angebote. Und da gehört derzeit natürlich auch die Zeitung wieder dazu. „Es reizt die Kinder, mit der Zeitung zu arbeiten, egal wie und sich dann auszutauschen. Das Projekt ist wirklich eine gute Sache“, sagt Ines Schapert, die deshalb auch zum wiederholten Male mit einer Gruppe teilnimmt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen