zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

13. Dezember 2017 | 21:46 Uhr

Sternberg : Streiflichter aus dem Seenland

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Ein neuer Bildband in zwei Ausführungen ist in der Sternberger Touristinformation erhältlich. Die öffentliche Präsentation findet am 20. Oktober im Rathaus statt.

von
erstellt am 14.Okt.2015 | 21:42 Uhr

Eine Region mitten in Mecklenburg, mit spannender Geschichte, von der Natur verwöhnt und vom Wasser umspielt – das sind die ersten vier Kapitel. Ebenso viele folgen: eine Region zum Leben, Genießen, Entdecken sowie der Erlebnisse. Über die „Sternberger Seenlandschaft“, so der Titel, liegt ein neuer Bildband in zwei Ausführungen vor. Er kann zunächst in der Touristinformation erworben werden. Die Paperback-Version kostet 12,90 Euro, die als Hardcover 19,90 Euro.

Über Sternberg gibt es mehrere Bücher, sagt Martin Bouvier, Leiter der Touristinfo. Die Chronik zur 750-Jahr-Feier 1998 erschien als Buch, außerdem alte und neue Stadtansichten sowie eines über die Sternberger Seenlandschaft mit der Stadt als Mittelpunkt von Dr. Peter Ditz aus Güstrow. Die seien aber alle vergriffen und „nur noch antiquarisch zu bekommen“, sagt Bouvier. So sei vor ca. zwei Jahren die Idee für ein neues Buchprojekt entstanden. Und das sollte die
gesamte Region umfassen. „Konkret wurde es nach dem Erscheinen des Buches über die Stadtkirche im schelfbuch-Verlag, der etwa im gleichen Umfang auch was über Schwerin und das Schloss herausgegeben hat“, erklärt Bouvier. „Wir haben gemeinsam die Kosten überschlagen. Der Verlag machte dann den Vorschlag, die Auflage in zwei Ausführungen zu splitten.“ Insgesamt seien 5000 Stück gedruckt worden.

Das Buch hat einen Umfang von 84 Seiten. Die Texte, die auch in Englisch übersetzt wurden, hat Maik Gleitsmann-Froriep verfasst, Jahrgang 1974, freier Designer und Autor aus Schwerin, die Fotos sind von Jörn Lehmann, Jahrgang 1967, freier Fotograf in der Landeshauptstadt. Er wurde in Warin geboren, hat einige Zeit in Brüel gewohnt und lebt heute in Zittow bei Schwerin. Die beiden Autoren brachten bereits das Buch über die Stadtkirche heraus. „Die Fotos sind fast durchweg neu und aus allen Jahreszeiten; von der Kirche sind aber auch welche dabei, die er während der Sanierung von Baugerüsten aus gemacht hat und die wahrscheinlich Jahrzehnte lang nicht wieder möglich sind“, so Bouvier.

Zielgruppe seien Touristen, „woher sie auch kommen“, und gleichermaßen Einheimische. Mancher entdecke Sternberg und die Seenlandschaft möglicherweise aus ganz anderen Perspektiven. Auch als Gastgeschenk kann sich Bouvier den Bildband gut vorstellen.

Die offizielle Präsentation findet am nächsten Dienstag, 20. Oktober, um 19.30 Uhr im Rathaussaal in Sternberg statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen