zur Navigation springen
Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

17. Dezember 2017 | 13:05 Uhr

Zahrensdorf : Strand heißt jetzt „Siegi’s Beach“

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Dankeschönveranstaltung für die über 50 Helfer und Sponsoren nach Umgestaltung der Zahrensdorfer Badestelle am Keezer See.

von
erstellt am 03.Sep.2014 | 18:03 Uhr

Die neugestaltete Zahrensdorfer Badestelle am Keezer See ist ein wahres Schmuckstück geworden. Ideengeber und Motor des Ganzen war Sieghard Dörge. Jetzt fand auf dessen Anwesen auch die Dankeschönveranstaltung statt.

Etwas über 50 Helfer und Sponsoren waren eingeladen, um die 30 sind gekommen. „Schade, dass nicht mehr gekommen sind, nicht mehr Zeit hatten“, meinte Bürgermeister Alfred Nuklies. Doch die, die da waren, ließen es sich munden. Für die Speisezubereitung sorgten Sieghard Dörge und dessen Frau Angret sowie Tochter Diana Gehm und Michael Werner. Bei Letzterem handelt es sich um den Leiter des Wismarer Tierparks, der vor drei Jahren nach Zahrensdorf zog. „Ich bin schon hervorragend aufgenommen im Dorf“, so Werner.

Er war es auch, der den Gastgeber überraschte: „Wenn wir jetzt schon internationale Gäste am Strand haben, dann brauchen wird dafür auch einen internationalen Namen“, betonte Michael Werner und überreichte unter dem Schmunzeln bzw. Lachen der Gäste den von ihm selbst gemalten „Siegi’s Beach“ an Sieghard Dörge. Dazu meinte Horst Rausch, Chef der Feuerwehr Zahrensdorf/Langen Jarchow: „Wenn eine Person die Sache anstößt und vorangeht und andere dann mitmachen, ist das okay. So war das schon bei unserer 775-Jahr-Feier.“ Bürgermeister Nuklies hob hingegen die Gemeinschaft beim Strandprojekt hervor und wollte bewusst „keinen Einzelnen extra herausstellen“.


Ausführlich in der Tageszeitung und per epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen