Sternberg : Sternbergs Kirchturmuhr ist wetterfühlig

Die Kirchturmuhr von 1889 im Sternberger Heimatmuseum.
1 von 3
Die Kirchturmuhr von 1889 im Sternberger Heimatmuseum.

Eigentümer ist die Stadt und die will nun einen Sachverständigen zu Rate ziehen.

23-11368068_23-66107975_1416392446.JPG von
17. Juni 2015, 22:06 Uhr

„Wenn eine Uhr da ist, sollte sie auch gehen“, sagt der Sternberger Bürgermeister Jochen Quandt mit Blick auf die Kirchturmuhr. Die zeigt zwar die Zeit an, aber nicht immer die richtige. Dass sich der Bürgermeister davon angesprochen fühlt, hat seinen Grund: „Die Uhr wurde schon in den 1950er-Jahren von der Stadt bewirtschaftet“, weiß er und in den 1970er/80-Jahren durch eine neue ersetzt. Auch dafür habe die Stadt den Auftrag gegeben, finanziert mit Hilfe von ortsansässigen Betrieben. Die alte Uhr, gebaut 1889, gehört seitdem zum Fundus des Heimatmuseums und hat einen ständigen Platz in dessen Garten gefunden.

„Uns stört auch, dass die Kirchturmuhr nicht immer richtig geht. Wir wollen, dass sich jemand, der sich mit Kirchturmuhren auskennt, diese einmal ansieht und uns sagt, wo das Problem liegt. Dann entscheiden wir, was passiert“, so Quandt.

Den ganzen Beitrag lesen Sie morgen in der Tageszeitung und auf Epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen