Sternberg : Sternberger Nesthäkchen laden zum Tag der offenen Tür ein

Die Tagesmütter  Mandy Zabel (l.) und Dani Block, aber auch Pastorin Katrin Teuber (r.) freuen sich auf viele Besucher am Sonnabend im „Sternberger Nesthäkchen“.
Die Tagesmütter Mandy Zabel (l.) und Dani Block, aber auch Pastorin Katrin Teuber (r.) freuen sich auf viele Besucher am Sonnabend im „Sternberger Nesthäkchen“.

Freies Spielen, Malen, Basteln... und natürlich Bewegung an der frischen Luft stehen auf dem täglichen Programm

von
30. März 2016, 12:39 Uhr

Clara hält freudestrahlend ihre Puppe hoch. Die Zweijährige gehört mit Paul, Svea und Jonah (alle ein Jahr) zu den Kindern, die in der Woche von den Tagesmüttern Dani Block und Mandy Zabel betreut werden. Die „Sternberger Nesthäkchen“ gibt es seit Januar im Sternberger Pfarrhaus. Am Freitag kommt ein fünftes Kind dazu. Zehn Plätze gibt es insgesamt für Kinder ab der achten Woche, also nach dem Mutterschutz, bis zum Alter von drei Jahren.

Die beiden Frauen sind qualifizierte Kindertagespflegerinnen. „Wir können auf die Kinder individuell eingehen, diese Betreuung macht eine Tagesmutter aus“, sagt Dani Block. „Die Kinder dürfen auch ihr Spielzeug mitbringen“, ergänzt Mandy Zabel. Die Tagesmütter betreuen von 6 bis 17 Uhr, sind in den Zeiten aber nach Absprache flexibel. So werden alle zurzeit schon nach dem Mittagsschlaf abgeholt.

Freies Spielen, Malen, Basteln... und natürlich Bewegung an der frischen Luft stehen auf dem täglichen Programm. Demnächst soll es ein regelmäßiges musikalisches Angebot geben. Und alle können es kaum erwarten, bis der Spielplatz im großen Pfarrgarten fertig ist.

Am kommenden Sonnabend von 10 bis 12 Uhr laden die „Sternberger Nesthäkchen“ in der Mühlenstraße 4 zu einem Tag der offenen Tür ein. Die Frauen wollen die Räume vorstellen und gern alle Fragen beantworten. Wenn kleine Kinder mitkommen, „dürfen sie hier spielen“, so Dani Block.

„Ich werde von verschiedenen Leuten angesprochen, die neugierig auf die Räume sind. Sie sind so schön geworden. Ich freue mich, wenn Kinder im Haus sind“, sagt Pastorin Katrin Teuber und ermuntert auch die Älteren, sich am Sonnabend hier einmal umzuschauen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen